Exkursion der Französisch-Kurse 9 und 10 nach Straßburg: Eine unvergessliche Erfahrung

49

Am 5. und 6. März 2024 unternahmen Schülerinnen und Schüler der Französisch-Kurse 9 und 10 der IGS Busecker Taleine zweitägige Exkursion nach Straßburg. Die Reise war nicht nur eine Gelegenheit, die französische Kultur und Sprache näher kennenzulernen, sondern auch damit verbunden, einen kleinen Einblick in die europäische Politik und Geschichte zu erhalten.

Der Höhepunkt der Exkursion war der Besuch der berühmten Straßburger Kathedrale. Mit ihren imposanten gotischen Türmen, kunstvollen Verzierungen und der astronomischen Uhr als ein Wunderwerk der Technik beeindruckte die Kathedrale die Schülerinnen und Schüler zutiefst. Sie bestaunten die faszinierende Architektur – manche wagten sogar den Ausblick von der Plattform in 66 m Höhe – und erfuhren so mehr über die Geschichte dieses historischen Wahrzeichens.

Ein weiteres Highlight war der Besuch des Europäischen Parlaments. Dort angekommen, wurden die Schülerinnen und Schüler mit Audioguides ausgestattet und unternahmen einen Rundgang durch das Gebäude. Während ihres Besuchs konnten sie die Atmosphäre des europäischen Parlaments erleben und sich ein Bild von den Abläufen vor Ort machen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten auch die Gelegenheit, ihre Französischkenntnisse praktisch anzuwenden, indem sie Interviews mit Passanten durchführten und sich in kleinen Einkaufsgesprächen erprobten. Leider war die Zeit für einen intensiven Austausch ein wenig zu kurz.

Insgesamt war die Exkursion nach Straßburg für die Französisch-Kurse 9 und 10 eine unvergessliche und bereichernde kulturelle und politische Erfahrung. Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Busecker Tal kehrten mit vielen neuen Eindrücken, Erkenntnissen und Erinnerungen nach Hause zurück, die sie noch lange begleiten werden. Die Exkursion stärkte nicht nur ihre Sprachkenntnisse, sondern auch ihr Verständnis für die Vielfalt und Bedeutung der europäischen Kultur und Politik.