Saisonauftakt für Laubacher Sommerbiathlon-Bambinis

35
Siegerin der Bambini-A-Wertung: Edeline Töws

Im März hat der erste Fernwettkampf des neuen Bambini-Cup Rheinland-Hessen 2024 stattgefunden. Insgesamt haben 65 Bambinis an diesem Wettkampf teilgenommen. In sechs verschiedenen Klassen werden die Bambinis gewertet, in drei verschiedenen Altersklassen und getrennt nach Mädchen und Jungen.

Mit am Start das große Team des SV 1874 Laubach. Die weiteren hessischen Vereine SV Mademühlen und SV Helmarshausen trafen auf den BSC Adenau, SV Lindlar, SSV Neuss-Reuschenberg und SGi Raubach aus dem Rheinischen Schützenbund.

Beim Start der Laubacher Bambinis auf der heimischen Biathlonanlage entwickelte sich eine tolle Atmosphäre. Einige der jungen Sommerbiathleten waren das erste Mal am Start eines Wettkampfes und bekamen genau wie die routinierteren Starterinnen und Starter Anfeuerung vom Publikum bis zum Zieleinlauf. Insgesamt absolvierten 25 Laubacher Bambinis dies erste Auflage der diesjährigen Fernwettkämpfe. Im April, Mai und Juni folgen weitere Durchgänge auf den heimischen Biathlonanlagen. Ende September treffen sich dann alle Bambinis im Westerwald auf dem Vereinsgelände des SV Mademühlen, um einen speziellen Abschlusswettkampf der Saison 2024 zu feiern.

In den beiden jüngsten Klassen den Bambini C (Jahrgang 2017 und jünger) waren keine Laubacher am Start. Diese beiden Klassen wurden von Ophelia Sonntag und Paul Seemann gewonnen, die beide vom SV Lindlar kommen.

Auch bei der mittleren Bambini-Altersklasse B (Jahrgänge 2015 und 2016) gingen beide Siege an einen Verein, den BSC Adenau: Leona Körtgen und Louis Mick aus der Eifel hießen hier die schnellsten ihrer Klassen.

Bei den Bambini B weiblich waren insgesamt 5 Laubacherinnen am Start, wobei Amelie Minch in ihrem allerersten Wettkampf gleich mit einer tollen Leistung aufwarten konnte: in 8:52 min. mit nur zwei Schießfehlern kam sie auf den 2. Platz. Bei den männlichen B-Bambinis zeigte Clemens Gademann vom Laubacher Sommerbiathlonteam, dass er schon viel Erfahrung hat und platzierte sich mit nur zwei Fehlern und insgesamt 7:26 min auf dem zweiten Rang. Auch hier zeigte mit Paul Krannich ein Laubacher Debütant auf Platz 5 mit ebenfalls nur zwei Strafrunden einen hervorragenden Einstand.

Die mittlerweile erfahrensten Laubacher Bambinis sind in der Bambini-A Altersklasse (Jahrgänge 2012-2014) zu finden. Sie haben teilweise schon mehrere Jahre im Hessencup absolviert, was man an ihren Leistungen sehen kann. Bei den Jungs kamen Jakob Wenig und Neo Zimmer auf die Plätze 3 und 4 und waren nur durch eine Sekunde in der Endzeit getrennt. Jakob erreichte mit 7:10 min. die schnellste Zeit alle Laubacher Starter.

Bei den Mädchen der Bambini A lief es aus Laubacher Sicht noch besser: es gewann Edeline Töws und auf den Plätzen 3, 5 und 6 folgten Emma Vogel, Emilia Desch und Luise Albert mit ebenfalls starten Leistungen.

Emma Vogel belegt einen guten 4. Platz in der Bambini-A-Klasse

Erstaunlich bei diesem ersten Fernwettkampf: keiner der Sportlerinnen und Sportler blieb beim Schießen fehlerfrei. Das ist sicher dem frühen Saison-Zeitpunkt geschuldet und wird sicher in den nächsten Wettkämpfen anders.

Alle Laubacher Sportler hier auf zuzählen würde den Rahmen des Berichts überschreiten. Die komplette Ergebnisliste findet sich auf www.sv1874laubach.de