Taekwondo-Schulprojekte mittlerweile Vereinstradition

42

 

Seit 2 Jahren nimmt SPORTING Taekwondo Haupttrainer Eugen Kiefer mit der Ottfried-Preußler-Grundschule in Roßbach wieder im Schulgeschehen engagiert teil, früher bereits an folgenden Schulen tätig: Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg, Marie-Curie-Realschule Bad Marienberg, Michael-Ende-Schule Bad Marienberg, Duale Oberschule Betzdorf, Anne-Frank-Schule Großen-Linden, Hauptschule Altenkirchen.

Rieke Riebeling (2. Dan) leitet nun schon seit 2007 an der Taunusschule Bad Camberg (selbst hier als Lehrerin tätig) eine erfolgreiche Taekwondo-AG.

Auch Coach Maxim Becker (1. Dan) macht aktuell sein FSJ in der Pestalozzi-Grundschule in Altenkirchen und verkörpert ein weiteres Vereinsmitglied mit Bezug zu und Engagement in einer staatlichen Bildungseinrichtung.

Die längste und intensivste andauernde Arbeit stellt jedoch eine weitere Dan-Trägerin dar: Bereits seit 9 Jahren pflegt der Verein über die C-Trainerin Kerstin Klinkau mit der Michael-Ende-Schule in Bad Marienberg sowie mit der Friedrich-Schweitzer-Schule in Westerburg Kooperationen. Die 50-jährige dreifache Mutter besitzt unter anderem die hierfür erworbene Lizenz “Taekwondo-Lehrer*in im Schulsport”.

In regelmäßigen Abständen finden an den Schulen Gürtelprüfungen statt, um die Schüler*innen immer wieder aufs Neue gewissen Zielen näherzubringen, auf die sie in den AGs hin arbeiten. Auch stellte Kerstin Klinkau bereits einen Vergleichswettkampf mit beiden Schulen auf die Beine. Bei genannten zwei Schulen mit Förderschwerpunkt ist genau das, neben anderen Wertevorstellungen, die im Taekwondo vermittelt werden, besonders wichtig für die Schüler*innen.

Infos zum Verein:

0160 94 50 47 97

www.sporting-taekwondo.de