Kirchenmusik im Aufwind – Festliche Musik und Konzertreihe 2024

106

Zufrieden blicken die Mitglieder sowie der Vorstand des Fördervereins „Freunde der Kirchenmusik St. Bonifatius Gießen e.V. auf das vergangene kirchenmusikalische Jahr zurück. In allen Bereichen stehen die Zeichen auf Wachstum. Kinderchor und Erwachsenenchor erhalten stetig Zuwachs von neuen Sängerinnen und Sängern, die Konzerte sind überdurchschnittlich gut besucht und die Schülerzahlen in der kirchenmusikalischen Ausbildung am Regionalkantorat sind auf Rekordhoch. Dies führte auch Ende November zur äußerst positiven Mitgliederversammlung und der Wiederwahl des Vorstands für die nächste Amtszeit. ” Bereits vier Jahren nach der Gründung zählt der Förderverein über 65 fördernde Mitglieder, eine solide Vereinsstruktur und ein gutes Finanzpolster” erläutert Giesela Zimmermann als 1. Vorsitzende des Vereins. Des Weiteren zählt Regionalkantor Michael Gilles rund 80 aktiv Mitwirkende in der regelmäßigen kirchenmusikalischen Arbeit, darunter Sänger*innen, Organist*innen, Kantor*innen, Stimmbildner*innen, Dozent*innen und weitere Helfer*innen als größtenteils ehrenamtliche Mitglieder und Mitarbeitende der Kirchenmusik.

Der Förderverein „Freunde der Kirchenmusik St. Bonifatius Gießen e.V.“ ist Dreh- und Angelpunkt für alle kirchenmusikalischen Bereiche am Regionalkantorat Gießen. Dazu zählen neben den Mittwochskonzerten auch die Musik der Chöre in Gottesdiensten und Konzerten, Kindermusicals, die kirchenmusikalische Ausbildung. Der Verein unterstützt viele Veranstaltungen und Gruppen finanziell, darüber hinaus steht der Vorstand dem Regionalkantor auch beratend und logistisch zur Seite.

Michael Gilles hebt hervor, dass die Umstrukturierung der Kirchenmusik an der Bonifatiuskirche und am Regionalkantorat Gießen um den 2019 gegründeten Förderverein “Freunde der Kirchenmusik St. Bonifatius Gießen e.V.” einer der Gründe für die positive Entwicklung ist. „Diese Bündelung zahlt sich sehr aus. Die Kirchenmusik an der Bonifatiuskirche wird als Einheit wahrgenommen.“ berichtet er bei der Mitgliederversammlung am 22. November im Bonifatiussaal der Gemeinde. Die Schülerzahlen in den Ausbildungsgängen des Regionalkantorats sind so hoch wie nie, insgesamt absolvieren zurzeit im Kursjahr 2023/2024 16 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 15 und 65 eine der angebotenen Ausbildungsgänge: Kirchenmusik, Orgel, Chorleitung, Kinderchorleitung, Kantorenausbildung oder Bandleiterausbildung. Musikalische Gottesdienste mit Chor, Solisten und Orchester an Weihnachten und Ostern gehören zu den großen Highlights im Kirchenjahr und auch die Besucherzahl der monatlichen Konzerte steigt kontinuierlich an. „Wir möchten Sinn und Gemeinschaft stiften und durch vielfältige, qualitative Angebote. Wir möchten Räume für transzendente Erfahrungen und eine positive Gottesbegegnung durch die Musik ermöglichen“, so Michael Gilles. „Das scheint Menschen trotz der Umstrukturierungsprozesse und der allgemeinen Kirchenkrise wichtig zu sein.“

Festliche Musik an den Weihnachtstagen

Der Kinderchor „Bonissimo“ gestaltet die Kinderchristmette am Heiligen Abend um 16 Uhr in der Bonifatiuskirche mit. Zur Aufführung kommt das Krippenspiel „Das große Ja Gottes“ von Paul Wassmer.

In der Christmette um 22 Uhr erklingt weihnachtliche Musik für Harfe und Orgel zum Zuhören und Mitsingen. An der Harfe spielt Cordula Poos, die Orgel spielt Michael Gilles

Im Weihnachtshochamt am 25. Dezember um 11 Uhr erklingt die Messe in G-Dur von Christopher Tembling im Stile der englischen Romantik. Dazu erklingen festliche Weihnachtschoräle in Arrangements für Gemeinde, Orgel, Orchester und Überchor. Es musizieren der BonifatiusChor, das Bonifatiusorchester und Nicolo Sokoli an der Orgel unter der Leitung von Michael Gilles.

In der Orgelpredigt am 26. Dezember um 11 Uhr spielt Michael Gilles das kleine Präludium in e-moll von Nicolaus Bruhns.

Auch für die „Festliche Weihnacht“, das traditionelle Konzert am 2. Weihnachtsfeiertag um 17 Uhr, konnte für dieses Jahr wieder ein besonderes Ensemble engagiert werden. Die Frankfurter Barocksolisten unter der Leitung von Cornelia Scholz spielen festlich-prächtige Weihnachtsmusik des Barock von Georg Friedrich Händel, Thomasio Albinoni, Antonio Vivaldi, Arc Angelo Corelli und Johann Pachelbel. Karten sind an den Vorverkaufsstellen Lahn-Apotheke im Martinshof, dem Kirchenladen und der Buch-und Kunststube in der Bonifatiuskirche erhältlich. Der Eintritt kostet 25 Euro, an der Abendkasse erhalten Schüler*innen und Studierende gegen die Vorlage eines Ausweises 10 Euro erstattet.

Mittwochskonzerte 2024

Überregional bekannt sind die Mittwochskonzerte, die seit dem Bau der Eule-Orgel im Jahr 2015 stattfinden. Seit 2018 finden diese immer am ersten Mittwoch jedes Monats um 19 Uhr statt. Der Eintritt ist immer frei, es wird aber um Spenden gebeten. Im Januar 2024 wird es bereits das 80. Konzert seit Gründung der Reihe sein! 2023 besuchten im Schnitt knapp 100 Menschen das Orgelkonzert. Auch im kommenden Jahr sind wieder herausragende Organist*innen aus dem In- und Ausland zu Gast in der Reihe.

    03.01.24     Kerstin Huwer / Alsfeld (Regionalkantorin Vogelsberg)

    07.02.24     Markus Uhl / Heidelberg (Jesuitenkirche)

    06.03.24     Prof. Martin Schmeding / Leipzig (Hochschulprofessor)

    03.04.24     Ursa Vukmann / Split (Kroatien) (Konzertorganistin und Dozentin)

    01.05.24     Michael Gilles (Regionalkantor Gießen)

    05.06.24     Stefan Kießling /Leipzig (Konzertorganist)

    03.07.24     Taras Baginets / Ukraine (Konzertorganist)

    07.08.24     Sebastian Seibert / Wetzlar (Domkantor)

    04.09.24     Jürgen Sonnentheil /Cuxhaven (Konzertorganist)

    02.10.24     Holger Gering / Dresden (Organist der Kreuzkirche)

    06.11.24     Gereon Krahforst / Maria Laach (Abteiorganist)

    04.12.24     Michael Gilles (Regionalkantor)

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen sind auf der neuen Homepage des Regionalkantorats Gießen (www.regionalkantoratgiessen.de) zu finden.