Erfolgreiche Basketballteams der Anne-Frank-Schule Linden -Team WK III der Jungen qualifiziert sich für Hessenmeisterschaft

134

Wie in jedem Jahr fanden die Kreismeisterschaften im Basketball des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im November / Dezember statt.

Die Anne-Frank-Schule Linden meldete bei den Jüngsten des Wettkampf IV (Jahrgänge 2011-2013) ein Mädchen- und ein Jungenteam, sowie ein Jungenteam bei WK III (Jahrgänge 2009/2010).

Das Team der Jungen WK IV konnte in einem leistungsstarken Feld von insgesamt 7 Schulmannschaften des Landkreises und auch der Stadt Gießen, 3 von 6 Spielen gewinnen und war am Ende punktgleich mit der Schule aus Alsfeld (3. Platz). Spielmacher Tamino Ulm führte Regie und punktete für die AFS, Louis Seibert setzte sich unter den Körben durch und einige Spieler wie Leon Lepper und David Rachmanov, die teilweise in diesem Turnier ihre ersten Spiele unter Wettkampfbedingungen hatten, waren wichtig für die Erfolge. Insgesamt hatten alle Jungs der AFS eine gute Leistung gezeigt.

Das Team der Mädchen hatte als Gegnerinnen 2 Teams der Theo-Koch-Schule Grünberg. Gegen Grünberg 1, gespickt mit Oberligaspielerinnen, hatten die AFS-Mädels keine Chance. Dafür schaffte es das Team von Coach Katrin Reissner-Payer, durch engagierten Einsatz und Durchsetzungsvermögen gegen Grünberg 2 am Ende zu gewinnen, Soljana Gebregiorgis, Milena Powar und Lina Repp führten das Team an, aber auch alle anderen Mädels zeigten eine starke Leistung und sorgten damit dafür, einen hervorragenden 2. Platz zu belegen.

Das Team der Jungen WK III (alle Jungs spielen zusammen im Verein bei Linden Basketball plus dem Center-Talent Louis Schiettinger vom Jugendbasketballbundesligisten der Gießen 46ers) hatten gleich im ersten Spiel mit der DBS Lich den stärksten Gegner, setzten aber direkt ein Ausrufezeichen und siegten durch sehenswertes Fastbreakspiel angeführt von Lindens Guard Levin Stützer und der absoluten Dominanz von Louis Schiettinger unter den Körben. Die weiteren Spiele gegen die Schulen aus Laubach, Wettenberg und Grünberg konnte das Team von Coach Markus Repp ebenfalls souverän gewinnen und holte sich damit den Titel des Kreismeisters.

Eine Woche später wurde dann der Regionalentscheid ausgetragen. In einem Feld von sehr leistungsstarken Teams der Schulen aus Gießen (Liebigschule), Marburg, Bad Vilbel, Wetzlar, Bad Homburg und Alsfeld konnten die Korbjäger der AFS alle Spiele souverän gewinnen. Lediglich das Spiel gegen den sehr spielstarken späteren Erstplatzierten der Liebigschule Gießen ging verloren. Mit dem 2. Platz sind die Kreider, Celik und Co. für den im Februar in Frankfurt stattfindenden Hessenentscheid qualifiziert. Die Schulleiterin Myriam Hövel übergab die Urkunden persönlich an die Jungs und betonte, dass die Schulgemeinde sehr stolz auf die erreichte Leistung ist.

Für die AFS spielten:

Jungen WK IV:

Ben Schäty, Leon Lepper, Sören Meuer, David Rachmanov, Louis Seibert, Tamino Ulm, Senay Asghedom, Joshua Hanna und Ben Siegl.

AFS Jungen WK IV

Mädchen WK IV:

Lia Siegl, Soljana Gebregiorgis, Anna Bechtold, Milia Schließner, Miley Hart, Rita Mansour, Milena Powar und Lina Repp.

AFS Mädchen WK IV

Jungen WK III:

Louis Schiettinger, Finn Lepper, Neo Mäkilaakso, Ercan Celik, John Thurmond, Erik Kreider, Levin Stützer, Noah Michna und Yuyel Bulut.

 

Louis beim Dunkin´

Linden Basketball
Linden Basketball ist die 2020 gegründete BASKETBALL-Abteilung im Verein TV 1892 Großen-Linden