Krofdorf erringt bei der DM Platz 3

97

Ein wenig überraschend war es schon: Nach dem die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im 5er-Radball nur mit viel Glück geschafft wurde, errangen die Radballer des RSV Teutonia Krofdorf-Gleiberg bei der Deutschen Meisterschaft  am vergangenen Samstag in Naurod die Bronzemedaille.

Die Zuschauer erlebten im Endrundenturnier “Best of five” hochklassigen Sport und kamen voll auf ihre Kosten.

Souveräner Deutscher Meister 2023 im 5er-Radball wurde, man ist geneigt zu sagen “wie immer”, die Mannschaft des RSV Waldrems. Zur Halbzeit des Turniers lagen die heimischen Radsportler aus Krofdorf noch auf dem letzten Platz, konnten aber im Anschluss Waldrems, den späteren Meister, souverän mit 5:2 besiegen.

Durch diesen Coup wurde der Kampf um die Plätzen wieder spannend. Bevor das Turnier in die letzte Runde ging, stand zwar Waldrems bereits als Meister fest, aber alle nachfolgenden Teams lagen gleichauf. Für Spannung war also gesorgt. Erst im letzten Spiel konnte sich der Gastgeber aus Naurod überraschend die Silbermedaille sichern. Das Krofdorfer 5er-Team wurde mit der Bronzemedaille für ihre Leistung belohnt.