Cape Cod – Die amerikanische Vorzeige-Insel

95
Cape Cod - Immer gut für eine Auszeit der Amerikaner am Atlantik

Schon John F. Kennedy verbrachte den Großteil seiner Ferien gerne auf seinem Anwesen in Cape Cod. Nicht ohne Grund, denn das Lieblingsziel der Amerikaner an der Ostküste weiß mit vielen Attraktionen aufzuwarten. Hier scheint das Leben einfacher zu sein. Guter Ausgangspunkt für eine Erkundung der Insel ist das Bayside Resort. In Hyanis, dem zentralen Ort der Insel, finden sich viele kleine Geschäfte, die zum Shoppen einladen.

John F. Kennedys Sommerdomiziel auf Cape Cod

Das Museum zu John F. Kennedy ist einen Besuch wert und auch die Kulinarik weiß den Reisenden zu verwöhnen. Strände und viel Natur laden zu Spaziergängen und zum Verweilen ein. Auf Austernfarmen im Norden der Insel kann man sich über die Wundermuschel vor Ort informieren.

In Provincetown ist das ganze Jahr Karneval

Highlight ist ganz an der Nordspitze die Stadt Provincetown. Hier trifft sich die LGBTQ Comunity und weiß sich zu amüsieren. Auch das Museum im Ort ist einen Besuch wert. Beeindruckende Ausblicke und ein fantastischer Sonnenuntergang verwöhnen die Abenteurer.

Cape Cod – The Bayside Resort is a lazy place

Das Whydan Piratenmuseum erzählt in schönen Bildern von der Geschichte Cape Cods. Auch die Nationalparks wie Monopoly Island oder Hogh Island lohnen einen Ausflug. Am besten rechtzeitig buchen, da die Insel schnell ausgebucht ist.

Info dazu unter https://www.capecodchamber.org