Notfall – Bengalkatzen Lucky und Kaleo

195

Notfall durch private und berufliche Veränderung ( vermittelt )

Beide sind Bengalen mit EU Ausweis von zwei unterschiedlichen Züchtern.

Lucky ist der Braune. Einzelkind und eher schüchtern, zurückhaltend, aber dafür sehr verschmust mittlerweile. Er ist offiziell ein black-tabby/rosetted, Kurzhaar. Geboren 21. September 2012.

Kaleo ist der Silberne. Einer von vieren im Wurf und eher ein Wachhund als eine Katze. Frech, mutig und unglaublich treu – mein Beschützer und mittlerweile auch ein wenig der der Kinder. Er hat eigentlich vor nichts Angst. Geht mittlerweile sogar manchmal mit mir eine kurze Strecke zum Dorfladen und wartet dort bis ich Brötchen gekauft habe. Er ist offiziell ein black-Silver spotted tabby. Geboren 16. März 2013.

Sie haben Ihre wilden Jahre hinter sich und sind recht ruhig geworden. Lange Zeit nur Hauskatzen, seit ca. 1 Jahr dürfen sie raus. Machen sie auch gern wenn schönes Wetter ist und wir mit draußen sind (bspw. mit uns im Hof in der Sonne liegen, mal beim Nachbarn schauen was der so macht, uns im Garten beim arbeiten zusehen – sie gehen nicht allzu weit weg und vor allem nicht, wenn es regnet/schneit oder kalt ist).

Beide können ein paar einfach Tricks (Sitz, Männchen, drehen…) und machen das auch im Alter immer noch mal gern.

Sie brauchen Nähe und ihre Bezugspersonen. Wenn ich arbeitsbedingt viel unterwegs bin, dann merke ich recht schnell, dass sie das am liebsten verbieten würden. Sie sind sehr treu und absolut kinderfreundlich (sowohl mit meinen eigenen als auch mit Fremdkindern – Lucky ist hier eher zurückhaltend und weicht lieber aus, wenn man mal neugierig hallo gesagt hat und Kaleo ist sehr gern mitten drin in der Kindermeute).

Weitere Infos unter:
01799373452

Irmtraut Gottschald
Seit 2012 bin ich im Vorstand vom Katzenschutzverein, Katzenreich e.V. ehrenamtlich tätig. Meine Hobbys sind natürlich Katzen und fotografieren, am liebsten in der Natur.