Fotoschau-Rückblick der Fotogruppe Hausen

133

Fotoschau-Rückblick der Fotogruppe Hausen

Hausen / Die traditionsgemäße Fotoausstellung der Fotogruppe Hausen war nach zweijähriger Pause am 05. November 2023, nachdem die Corona-Pandemie unsere fotografischen Aktivitäten ausgebremst hatte.

Die überregional tätige Interessengemeinschaft von annähernd achtzig Hobbyfotografinnen und Hobbyfotografen in Stadt und Land präsentierten großformatige Farbbilder im Bürgerhaus Hausen.

In der Zeit der Kriege und Weltunordnung hatte unsere Fotoleitung, Ehrenvorsitzende Frau Renate Klinkel, das passende Thema „Schnappschuss“ gefunden, das die Besucher für einen Moment zum Schmunzeln und Lachen brachte.

Diese Themenbilder „Schnappschuss“ auf den größeren Bildwänden wurden vom Publikum bewertet.

Es waren 26 Fotofreundinnen und Fotofreunde, die das Thema und ihre kreativen Reaktionsfähigkeiten auf 46 Bildern präsentierten.

Ein Schnappschuss, so in der Begrüßungsrede vom zweiten Vorsitzenden, Winfried Diegelmann, ist ein ungeplantes Foto, in dem ein zufälliges Arrangement in einem besonderen Moment unwiederbringlich festgehalten wird.

Ferner wurden die Sieger-Bilder der diesjährigen Halbjahreswettbewerbe mit den Themen „Emotionen“ und „Wiederholung“ gezeigt.

Auf kleineren Themenwänden hatten verschiedene Fotografen ihre Lieblingsthemen der Öffentlichkeit dargeboten. Es war ein farbenfrohes Themenspektrum persönlicher Fotografien.

Sehr beliebt waren auch diesmal wieder die Multimediaschauen. Hier zeigten sieben Vereinsmitglieder zehn digitale Schauen in zwei Blöcken, die von einer Vielzahl an Interessenten mit großem Applaus besucht wurden.

Dietrich Wirk begeisterte mit seinen Schauen „In diesem Moment“, „Beton in seiner schönsten Form“ und „Venezianische Messe“ das Publikum.

Gabi Jaminsky ließ uns mit Freud und Leid teilhaben an ihrer Schau „ Radlers Frust und Radlers Lust“. Rudi Müller und Winfried Diegelmann erfreuten die Zuschauer mit der Schönheit der Natur und zeigten auch raue Welten schneebedeckter Landschaften in ihren Überblendschauen „ Vorfrühling in der Horloff-Aue“, Sparziergang durch die „Bundesgartenschau 2023 in Mannheim“ und „ Inspirierende Landschaften in Island“.

Christa Bohnaus bezauberte fotografisch das Publikum mit der atemberaubenden Schönheit des Naturwunders „Pura Vida-Costa Rica“, auf deutsch: Fröhliches Leben im glücklichsten Land der Erde.

Kurt Walther zeigte in seiner Schau, wie man „Messer, Gabel, Schere, Licht“ fotografisch darstellen kann und Helmut Rühl besuchte in Dietzhölztal-Ewersbach im Lahn-Dill-Kreis das „Nationale Automuseum“, und präsentierte in farbenfrohen Bildern eine Reise durch die Automobilgeschichte.

Gegen 18°° Uhr wurde dann nach der Qual der Wahl der Bewertung durch die Besucher die Siegerehrung von Frau Klinkel mit großem Applaus vorgenommen und das Ende der Veranstaltung eingeläutet.

Die Publikumsbewertung der Bildmotive „Schnappschuss“ hatte folgende Ergebnisse aufgezeigt:

Den ersten Platz belegte Agnes Schmid-Pfähler mit „Der Schwan“, der zweite Platz ging an Heidi Winkels mit „Das tanzende Kind“ und den dritten Platz erreichten Hans-Peter Rust mit „Soldat“ und Gerd Jachimsky mit „Beim Fiseur“.

Die fotografischen Motive waren eigentlich „Sekundenblicke“, denn die Fotografen fanden Perspektiven und zeigten unwiederbringliche Fotografien, die beim Besuch der Ausstellung viel Spaß bereiteten und zu lebhaften Diskussionen führten.

Das Foyer des Bürgerhauses in Hausen war voller farbiger Bildmotive und Blicke vieler neugieriger Gäste, die zur Ausstellung „Schnappschuss“ und zu den vertonten Überblendschauen gekommen waren.

Die Fotogruppe Hausen war wieder einmal der Treffpunkt für Fotofreunde aus Stadt und Land. Was einst Privileg weniger Menschen war, ist heute ein beliebtes Hobby unserer Foto-Interessengemeinschaft.

Fotografieren ist das Bewahren traditioneller Werte und gleichzeitig das Festhalten des Augenblicks – und die Freude einer sich ständig neu entwickelnden Technik – das uns Fotografen weltweit verbindet.