Vielfalt leben, Lesefreude wecken, Bildungschancen steigern – mit dem Bücherkoffer Programm

91

Mit einem neuen Angebot werden die Schülerinnen und Schüler der Hedwig-Burgheim-Schule in Gießen Rödgen darin unterstützt, Freude am Lesen und Vorlesen mit ihren Familien zu entdecken. Seit dem 02.11. rollt der mehrsprachige Bücherkoffer in die Familien der Kinder der zweiten Klasse. Vorgestellt wurde den Kindern der Bücherkoffer von Frau Nina Schäfer (Schulleitung) mit einer besonderen Einführungszeremonie. Die Zeremonie soll die Neugierde der Schülerinnen und Schüler wecken und Lust auf den Koffer, die Bücher und das Lesen machen.

Ob Deutsch, Polnisch, Farsi, Arabisch, Türkisch oder Ukrainisch – mit seinen bunten Kinderbüchern in 50 verschiedenen Sprachen spiegelt der Bücherkoffer die Vielfalt in unserer Gesellschaft und an unserer Schule wider und fördert das (Vor-)Lesen in der Familiensprache. Jedes Kind lernt, dass seine Sprache und Kultur ein Schatz sind. Der Bücherkoffer leistet damit einen Beitrag zur sprachlichen Bildung für alle Kinder und stärkt sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

Und so rollen die Bücherkoffer…

Der Bücherkoffer begleitet eine Klasse über die Dauer eines Schuljahres. Jede Woche nimmt ein Kind den knallblauen Rollkoffer mit seinen mehrsprachigen, interkulturellen und inklusiven Büchern mit nach Hause. Wechseltag der Koffer ist immer donnerstags in der ersten Stunde. Die Klassenlehrerin begleitet die Kinder hierbei im Rahmen des Deutschunterrichts. Verschiedene Angebote – auch mehrsprachig – zur Unterstützung von Eltern/Erziehungsberechtigten und Lehrkräften begleiten die Arbeit in diesem Programm. Als erstes mehrsprachiges Leseförderprogramm in Deutschland zielt der Bücherkoffer damit auf die enge Verbindung von Schule und Elternhaus. Nach einem Schuljahr rollt der Bücherkoffer in den nächsten Jahrgang. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Vereins coach@school e.V.: https://www.coachatschool.org/informationen-fuer-eltern2/