Bedrohliche Herzrhythmusstörungen verhindern

170
Deutsche Herzstiftung

Bedrohliche Herzrhythmusstörungen
verhindern – Vorbeugung, Erkennung
und Behandlung von Herzkrankheiten

 Am Donnerstag den 23. November 2023, 17 bis 19 Uhr

Moderation und Begrüßung:

Prof. Dr. Samuel Sossalla

Direktor, Med. Klinik I – Kardiologie und Angiologie, Universitätsklinikum Gießen

 

Prof. Dr. Michael Schoppet

Chefarzt, Med. Klinik II – Kardiologie und Angiologie

AGAPLESION Ev. Krankenhaus Mittelhessen

 

Wolfgang Klaum

Ehrenamtlicher Beauftragter

der Deutschen Herzstiftung

 

Vorträge – Themen/Referenten:

 

Prävention und Therapie der bedrohlichen Herzrhythmusstörungen mit implantierbaren Defibrillatoren

Dr. Philipp Bengel

Oberarzt, Stellv. Leitung Elektrophysiologie

Med. Klinik I – Kardiologie und Angiologie

Universitätsklinikum Gießen

 

Einschätzung des Risikos für plötzlichen

Herztod und Katheter-Verödung von

Kammertachykardien

PD Dr. Borislav Dinov

Oberarzt, Leitung Elektrophysiologie

Med. Klinik I – Kardiologie und Angiologie

Universitätsklinikum Gießen

 

Die chirurgische Therapie der koronaren Herzerkrankung

Prof. Dr. Andreas Böning

Direktor, Herz-, Kinderherz- und

Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Gießen

 

Die Herzkranzgefäße zeigen Ablagerungen – was ist jetzt wichtig?

Prof. Dr. Michael Schoppet

 

Zusammenfassung:

Prof. Dr. Samuel Sossalla, Prof. Dr. Michael Schoppet

 

Verabschiedung:

Wolfgang Klaum

Veranstaltungsort:

Universitätsklinikum – Gießen

Hörsaal Anatomie, Aulweg 123

Eintritt frei !

Wolfgang Klaum
Ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung