„blechBRAND Blasmusik hochprozentig“ spendet der Johanniterschule in Münzenberg-Gambach zehn Ukulelen

345
Bild: Konrektorin Silvia Abresch, Tanja Zielinski und Gerald Dörr von „blechBrand Blasmusik hochprozentig“ (hinten stehend v.l.)

Münzenberg-Gambach (uli) Die mittelhessische Formation „blechBRAND Blasmusik hochprozentig“ musizierte in Butzbach bei der 1250 Jahrfeier.

Für 550 Euro, einem großzügigen Teil ihrer Gage, kauften die Blasmusiker zehn Ukulelen mit passenden „Gigbags“. „blechBRAND Blasmusik hochprozentig“ spendete die gitarrenähnlichen Instrumente mit vier Saiten und kleinerem Korpus als Gitarren, der Johanniterschule in Münzenberg-Gambach.

Dieser Tage übergaben die beiden „blechBRAND Blasmusik hochprozentig“ Musiker Tanja Zielinski und Gerald Dörr an Konrektorin Silvia Abresch und ein Gruppe Musikschüler die Instrumente.

Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und probierten sofort das Spielen auf den Ukulelen. Das Musizieren mit Ukulelen machte den Musikschülern Spaß. Dank der neuen Instrumente ist zukünftig Unterricht ohne Instrumentenkauf durch die Eltern möglich.

Konrektorin Abresch bedankte sich bei der Übergabe der Instrumente zusammen mit ihren Schülern bei den „blechBRAND Blasmusik hochprozentig“ Musikern für diese „Instrumentenspende“.