Wärmepumpe: SWG bringen Licht ins Dunkel

63

In der SWG-Vortragsreihe „Energiewissen am Dienstag“ steht am 31. Oktober das Thema Wärmepumpe auf dem Programm.

 

 

Elektrische Wärmepumpen gelten als Heizsystem der Zukunft. Doch bevor die Entscheidung für ein solches Aggregat fällt, sollten Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer ein paar Fragen klären. Einen ersten Ansatz dafür bietet der kommende Vortrag aus der Reihe „Energiewissen am Dienstag“: Am 31. Oktober befasst sich ein Experte der Stadtwerke Gießen (SWG) eingehend mit dem Thema Wärmepumpe.

 

Für Laien verständlich

Um sich der komplexen Materie zu nähern, startet der SWG-Spezialist damit, die Funktionsweise einer Wärmepumpe zu erklären. Aber keine Angst – es braucht kein Physikstudium, um den Ausführungen zu folgen. „Dieser kurze Exkurs ist wichtig, um nachzuvollziehen, welche Anforderungen erfüllt sein müssen, damit die Technik effizient arbeiten kann. Denn genau darum geht es im Grunde“, erklärt Moritz Müller, Energieberater der SWG, und fügt hinzu: „In diesem Vortrag möchten wir einige Mythen, die sich immer noch um das Thema Wärmepumpe ranken, entlarven und durch belastbare Fakten ersetzen.“ So zum Beispiel lassen sich Wärmepumpen auch ohne Fußboden- oder Wandheizung sinnvoll betreiben. Welche Voraussetzungen dafür gelten, wird im Detail erklärt.

 

Weitere Aspekte

Selbstverständlich geht der SWG-Spezialist in seinem Referat auch auf die verschiedenen Arten von Wärmepumpen ein. Er arbeitet die Vor- und Nachteile heraus und leitet davon die sinnvollen Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Varianten ab. Nicht zuletzt geht der Vortag auf die Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaikanlage ein. 

 

Bequem von zu Hause
Die Vortragsreihe „Energiewissen am Dienstag“ ist ein Online-Format. Trotzdem besteht natürlich die Möglichkeit, Fragen zum Thema zu stellen. Wer sich den Vortrag „Wärmepumpe“ am Dienstag, dem 31. Oktober, um 17.30 Uhr ansehen möchte, meldet sich bis zum 29. Oktober unter energieberatung@stadtwerke-giessen.de an. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten den Link zur Veranstaltung am 30. Oktober.