Francke-Radler erfolgreich in Berlin

294
Das Damenteam von li nach re: Ella Laurito, Linea Matthies, Lisa Haupt, Lisa Dück
Elf Sportler der AHFS vor dem Brandenburger Tor
Ein Teil der 400 Schulkinder, die am Wettbewerb teilnahmen

Über 400 Schulkinder waren zur Deutschen Schulmeisterschaft Mountainbike in die Hauptstadt gekommen, um sich an zwei Wettkampftagen mit den Sportlerinnen und Sportlern von 45 weiterführende Schulen zu messen. Die aus einer Schul-AG hervorgegangene Mannschaft der August-Hermann-Francke-Schule hatte sich im Juni dieses Jahres als Vertreter Hessens qualifiziert.
In Berlin trat die Francke-Schule mit einem Mädchen-, einem Jungen- und einem Mixed-Team der Jahrgänge 2008 bis 2011 an.

Nach den technischen Prüfungen mit Radbeherrschung, Balance und Geschicklichkeit standen am zweiten Tag die Ausdauerwettbewerbe auf dem Programm. Die äußeren Bedingungen waren bei Sonnenschein und nicht zu hohen Temperaturen perfekt für ein spannendes Cross-Country-Rennen. Als Endplatzierung errangen die Mädchen der Francke Schule einen Podiumsplatz (Bronzemedaille für Lisa Dyck, Lisa Haupt, Ella Laurito und Linea Matthies,) das Jungenteam mit Boas Fransen, Tom Gerhardt, Tillman Rummler und Simon Troff erkämpfte sich den fünften Rang und die Mixed-Mannschaft (Nick Einert, Lina Erll und Henri Hochheim) kam auf den 10. Platz. Begleitet wurde das elfköpfige Team von den Lehrkräften Nina Fuchs, Marcel Weil sowie den engagierten Vätern Waldemar Rummler und Daniel Haupt. Sie waren besonders stolz auf starke Einzelplatzierungen ihrer Schützlinge: Tom Gerhard war in seiner Altersklasse mit insgesamt 66 Teilnehmern aus Deutschland achtschnellster Junge, Lisa Haupt war das insgesamt fünftschnellste Mädchen in ihrer Wettkampfklasse.
Unter Anwesenheit eines Vertreters der Deutschen Schulsportstiftung war dieser Wettkampf ein Demonstrationswettbewerb und wird in Zukunft möglicherweise unter dem Motto „Jugend trainiert für Olympia“ durchgeführt werden.