Die Anfänge des Flussstraßenviertels

62
Das Nordstadtzentrum

Amelie Hofmann recherchierte über die Bebauung im Flussstraßenviertel, wie diese ab 1928 zustande kam und welche Hürden diese Pläne bis zu ihrer Realisation nehmen mussten. Sie wird diese Arbeit am Mittwoch, 18. Oktober, um 19 Uhr, im Nordstadtzentrum den Bewohnern vorstellen.

Amelie Hofmann wurde 2023 ausgezeichnet im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidänten: Geschichte begreifbar machen – das ist der Grundgedanke dieses Wettbewerbs, der alle zwei Jahre stattfindet und jedes Mal ein anderes Thema aufruft. Diesmal: »Mehr als ein Dach über dem Kopf. Wohnen hat Geschichte.«

Im Anschluß an den Vortrag wird der Nordstadtverein mit seinem Vorstand, den Bewohnern und allen weiteren Besuchern die langjährig zuständige Dezernentin Astrid Eibelshäuser verabschieden und Ihr für den großen Einsatz für die Nordstadt in ihrer mehr als zehnjährigen Amtszeit danken.

Alles Interessierten sind herzlich eingeladen.