TSV Klein-Linden Fußball-ID wird Zweiter beim HBRS-Hessenpokal

60

Nach der Hessenmeisterschaft vor zwei Jahren haben die Fußball IDler des TSV Klein-Linden den nächsten großen Titel knapp verpasst.
In Offenbach wurden das Team um Kevin Hornung, Alessandro Herteux, Fadi Kouri und Co. nach einem sehr spannenden Finale Zweiter.
In der Vorrunde kam es zum aufeinandertreffen gegen den aktuellen Hessenmeister RSV Büblingshausen. In einem sehr guten Eröffnungsspiel schlug das Team des TSV Klein-Linden den RSV Büblingshausen mit 2:1. Die beiden anderen Gruppenspiele gegen den BSG Groß-Gerau und den Ausrichter VfB 1900 Offenbach endeten mit 1:1 Unentschieden.  

Das reichte für den 2. Platz in der Gruppe. Alle 4 Tore in der Vorrunden erzielte dabei Alessandro Herteux. Im Halbfinale kam es zum Duell mit dem SV Darmstadt 98 („die 98er“). Es war ein enges Spiel, beide Teams agierten auf Augenhöhe. Am Ende entschied ein Elfmeter für den TSV Klein-Linden das Spiel. Fadi Kouri behielt die Nerven und schickte sein Team ins Finale.
Dort traf man auf den Vorrundengegner und Ausrichter VfB 1900 Offenbach. Wie in der Vorrunde war auch das Finale ein auf sehr gutem Niveau stehenden Fußballspiel zweier ausgeglichener Mannschaften. Trotz der hohen Temperaturen gaben beide Teams im Finale noch mal alles und so Stand es nach der regulären Spielzeit 3:3. Die Treffer für den TSV erzielten Fadi Kouri (2) und Florian Pessnicker. Im anschließenden 9 Meter Schießen hatten die Offenbacher das etwas glücklichere Ende für sich und gewann mit 5:3. Ein großer Dank an Paul Keller und Stephan Wasserfuhr, die den privat veränderten Trainer Ruben Ebenig hervorragend zu vertraten und die Mannschaft toll eingestellt haben.