Ausflug der Landfrauen Allendorf (Lumda) zur Landesgartenschau – Ein besonderes Highlight in diesem Sommer!

265

Die Wetter-App sagte Regen- und Gewitterschauer für diesen Tag voraus! Aber – wie sollte es anders sein – wenn Landfrauen reisen, dann lacht eben der Himmel! Und der mitgebrachte Regenschirm tat sein Bestes zum Schutz gegen zu viel Sonne!

Zu Beginn führten die beiden Gästeführerinnen, Andrea und Andrea, In zwei Gruppen durch die verschiedenen Themengärten, wie z.B. den Sonnengarten mit Beratungsgarten, sonniges Klassenzimmer, Landfrauengarten und Weltacker und den Kulturgarten mit den Schaugärten. Dabei gab es viele Hintergrundinformationen z. B. über die Entwicklung des Gartenschaugeländes und die Verwendung nach Beendigung der Landesgartenschau.

Besonders zu erwähnen sind auch die in den Themengärten verwirklichten Kunstprojekte, wie z. B. die sechs großen Ähren des Künstlers Martin Wöhrl im Sonnengarten. Die äußerst kompetente und informative Führung endete am chinesischen Pavillon mit einem herrlichen Blick zum Kloster Frauenberg und dem Fuldaer Dom. Danach konnte man in Kleingruppen weitere Themengärten besuchen.

Im Genussgarten schauten die Frauen den Tänzerinnen und Tänzern beim „Erlebnistanz für Jung und Alt“ zu. Selbst aktiv wurden sie allerdings nicht – es war viel zu heiß!

Auch im entfernt gelegenen Wassergarten gab es vieles zu entdecken, so konnte man z. B. den strapazierten Beinen etwas Gutes tun und im Kneipp-Becken ausgiebig Wassertreten.

Am Ende der Entdeckungstour fuhr der Shuttle-Bus wieder zurück zum Treffpunkt, von wo aus die Frauen zur Sieberzmühle kutschiert wurden.

Dort nahm man das Abendessen ein, bevor es zurück nach Hause ging. Es war ein rundum schöner und erlebnisreicher Tag und manch eine Landfrau hat tolle Ideen für den eigenen Garten mitgenommen.