Hundesenioren gerettet!

1082

Animal Hoarding ist eine Erkrankung. Die Menschen, die Tiere sammeln, haben den Überblick verloren. Für die Tiere ein qualvolles Leben.

Die Halter darf man nicht “verdammen”, sie brauchen Hilfe wie ihre Tiere.

Nachdenklich stimmt mich jedoch, dass kein Nachbar von dem Elend etwas gemerkt haben will oder der Gestank nicht wahr genommen wurde.

Als mir eine befreundete Tierschützerin, Gründerin des TSV “HUNDELEBEN  RETTEN” e.V. mit Sitz in Giessen-Rödgen, von diesem dramatischen Tierschutzfall erzählte, war ich fassungslos und bot Vermittlungshilfe an. Gertrud und ihr engagiertes Team hat 12 dieser kleinen “Elendsgestalten” aufgenommen. Nicht nur eine immense Arbeit und hohe Kosten, auch viel Herzleid beim Anblick dieser Hundchen. Und  die Angst, dass  es nicht mehr möglich ist, sie am Leben zu erhalten. Leider musste ein kleiner Rüde von seinen Leiden erlöst werden. Hier kam jede Hilfe zu spät.

Ein Veterinäramt in NRW hat alle Hunde dieser ehemaligen Züchterin beschlagnahmt.  Es ist nicht bekannt, was im Leben der Frau in den letzten Jahren passiert ist. Sie hatte in Züchterkreisen einen guten Namen und war selbst eine bekannte Richterin im Hundewesen.

Die Tiere sind alt und in einem unbeschreiblichem Zustand- katastrophal! Die Zähne sind als solche nicht mehr zu erkennen. Eine übel riechende, mit schwarzem Zahnstein überzogene Kruste sowie vereitertes Zahnfleisch!  Was müssen die Hundchen für Schmerzen ausgehalten haben.

Die Krallen waren so lang gewachsen, dass sie die Ballen verletzt haben. Die Pfoten und das Fell voller Kot und Urin, die Haut entzündet.

Eine Bindehautentzündung machte zusätzlich noch Probleme und verursachte starken Juckreiz.

Die Hündinnen haben eine  entzündete Gebärmutter und Tumore an den Gesäugeleisten.

Das Haarkleid war als solches nicht mehr zu erkennen. Es war eine übel riechende, verfilzte und verknotete Masse, die sogar die Bewegungsfähigkeit der winzigen Hundchen einschränkte.

Alle sind mittlerweile geschoren, z. T. bis auf die Haut. Eine tierschutzengagierte Hundefriseurin aus Wölfersheim hat unentgeltlich die Tiere gebadet und geschoren. Wenn es möglich war, wurden die Hundchen entfilzt und ausgekämmt. Eine DANKE an sie!!

Alle Hunde haben ein unkompliziertes, liebes  Wesen. Sie sind sozial mit allen Hunden, mögen die Menschen und sind kinderlieb.

Für sie beginnt jetzt ein neues Leben ohne Schmerzen und Leiden und in geordneten Bahnen.

Bald wird der Tag kommen, wo sie in eine Familie ziehen können und die letzte Zeit ihres Hundelebens verwöhnt werden. Gertrud freut sich auf Ihren Anruf!

Kontakt bitte zu der 1. Vorsitzenden des Vereins “Hundeleben retten e.V. ” unter Telefon 01714895752 , Mailadresse  tieroase-heuchelheim.de iluja@gmx.de

Ilse Toth
Seit meiner Kindheit liegt mir der Schutz der Tiere und unserer Umwelt am Herzen. Mein Einsatz für dieses Ziel prägt mein Leben.