Auf den Spuren der Römer

163

Der gemischte Chor der Sängervereinigung Germania-Eintracht Wißmar besuchte im Rahmen seiner Sommeraktivitäten kürzlich das Römerforum in Waldgirmes. Dies stellt eine bisher einzigartige Entdeckung einer römischen Stadt auf germanischem Gebiet um Christi Geburt dar. Unter fachkundiger Führung durch den Geschäftsführer des Förderervereins Römisches Forum wurde viel Interessantes über die römische Geschichte vermittelt, die sich vor über 2000 Jahren im antiken Waldgirmes ereignete.

Die Ende der 80er Jahre entdeckte Siedlung brachte durch die Ausgrabungen seit 1993 archäologisch wertvolle Funde zu Tage, die internationale Beachtung fanden.

Allen voran ist der Pferdekopf der Bronzestatue des Kaisers Augustus zu nennen, um den sich einige Anekdoten des Fundorts und dessen Bewertung ranken.

Das neue Besucherzentrum direkt am ehemaligen Ausgrabungsgelände bot den SängerInnen einen umfassenden Überblick über die ca. acht Hektar große Fläche, dort konnte man viel Wissenswertes über Leben und Kultur der Römer und Germanen in unserer Heimat erfahren.

Den Abschluss fand der lehrreiche Ausflug mit dem Einkehrschwung zum Abendessen in das „Atzbacher Mühlchen“. Die Chormitglieder konnten in fröhlicher Runde einen gelungenen, mit kultureller Vielfalt versehenen Tag, in der warmen Abendsonne Revue passieren lassen.

Als nächstes Event des Chores ist der Besuch des Mathematikums in Gießen geplant. Und während der Schulferien führen die Omas und Opas mit ihren Enkel/innen die Aktion – „mit uns kann man rechnen“ durch.

Der gemischte Chor probt jeden Mittwoch im Monat von 19.30 – 21.00 Uhr in der Gaststätte “Zum Sängereck” in der Langgasse 11, 35435 Wettenberg-Wißmar. Weitere Informationen finden Interessenten auf der vereinseigenen Homepage: saengervereinigung-wissmar.de