Der KuKuK feiert, erinnert und denkt an die Zukunft

107

In Februar diesen Jahres wurde der Kunst- und Kulturkreis Wettenberg 20 Jahre alt. In dieser Zeit ist eine große Anzahl an KuKuK-Veranstaltungen aller Art in und außerhalb der Halle in der Goethestraße in Wißmar über die Bühne gegangen, und zwar über 600. Ohne eine engagierte Mitgliedschaft wäre dies nicht möglich, eine Tatsache, die sehr vom Vorstand geschätzt wird.

Das alles ist auf jeden Fall ein Grund zum Feiern, und zwar am Sonntag, den 9. Juli von 12 bis ca. 19 Uhr, natürlich mit leckeren Essensangeboten. Dieses Mal wird sich KuKuKs Kulturpartner, der Deutsch-Rumänische Verein Gießen, nicht nur an der Organisation des Festes beteiligen, sondern auch mitfeiern.

Zusammen haben sich die beiden Veranstalter ein vielfältiges, anspruchsvolles Programm ausgedacht, um dieses Jubeljahr gebührend zu begehen. Das Fest beginnt mit Begrüßungen um 12 Uhr. Die ersten 50 Gäste werden mit einem speziellen „KuKuK-Kocktail“ begrüßt (mit und ohne Alkohol).

Das kulturelle Programm beginnt mit einer Vorführung von moldawischen Tänzen der Gruppe Joc. Diese Tanzart fordert eine sehr hohe Kunstfertigkeit und ist sicher etwas zum Staunen.

Von 13 bis 15 Uhr werden drei Craft-Bier-Verkostungen des Wißmarer Brauers Thomas Kraft angeboten. Zusätzlich zu den verschiedenen Biersorten, die mit Liebe und Begeisterung geschaffen werden, gibt es Leckeres vom Strohlädchen Wißmar. Der Besuch des Festes ist frei, jedoch sind für die Verkostung (mit Voranmeldung über https://www.kukuk-wettenberg.de/vorverkauf/ ) 10€ zu zahlen.

Um 15.30 Uhr geht es weiter mit zwei Vorführungen für Klein und Groß des Papiertheaters „Kleine Auszeit“ aus Buseck. Dieses außergewöhnliche Theater kreiert seine eigenen, sehr beeindruckenden Bühnenbilder und schreibt auch ein Teil von den Stücken selber – ein Ereignis, das man nicht verpassen soll.

Der KuKuK sucht immer eifrig nach Kooperationen mit Gruppierungen aus der Gegend. Umso mehr freut er sich, dass er den Wißmarer Chor Vocal Pur, für ein Konzert um 18 Uhr als krönenden Abschluss des Tages gewinnen konnte. Der Chor ist dafür bekannt, eine abwechslungsreiche Mischung an Musikstilrichtungen zu präsentieren, was einen großen Genuss für alle Musikliebhaber verspricht.

Kurz vor Lockdown ist unser langjähriges Vorstandsmitglied, Angelika Kleiner-Reher verstorben. Durch Corona gab es keine Möglichkeit, sie angemessen zu würdigen. Dies möchten wir endlich mit einer speziellen Aktion nachholen. Aus ihrer zurückgebliebenen Kunst werden wir einige ihrer Gemälde und Zeichnungen bei einer stillen Versteigerung zum Kaufen anbieten. In Absprache mit ihrer Familie, wird der Erlös der Lebenshilfe Gießen für ihr Kunstatelier zugutekommen. Vom 9. Juli bis zum 13. August kann man während der Öffnungszeiten der KuKuK-Halle Gebote auf die Bilder tätigen. Eine Beschreibung des Versteigerungsverfahren findet man unter https://www.kukuk-wettenberg.de/veranstaltungen-2023/kkik-2023/#sv oder natürlich in der Kunsthalle.

Zu guter Letzt wird auch an dem Tag der KuKuK-Kunst-Geocache für Jung und Junggebliebene gestartet. Hierzu kommen bald mehr Information.

Mit einer solchen Feier denkt man gerne an das, was war. Aber dieses Fest ist KuKuKs Investition in der Zukunft. Er verhofft sich hiermit, nicht nur den geschätzten Stamm an regelmäßigen Besuchern begrüßen zu können, sondern auch neue Gäste, ob jung oder alt, für sein überaus interessantes Kulturprogramm begeistern zu können. Wenn jemand dabei den Drang verspürt mitzumachen, desto besser.

Und gleich nach dem Fest geht es mit den unterschiedlichsten Ausstellungen und  Veranstaltungen im bewahten KuKuK-Stil weiter. Am 22. Juli kommt Peter Herrmann mit seiner Gruppe Triangle unter dem Titel  “Alte Lieder in neuen Farben”. In der Zeit läuft eine besondere Ausstellung mit Werken von Günter Hermann, Gerhard Sprey und Jan Maria Dondeyne. Vom 14. bis 19, August findet die zweite KuKuK-Kunstwoche mit Workshops zu unterschiedlichen Themen und einer Werkschau am 20. August statt. Am 27. August gibt es den Stummfilm „Faust“ (1926) von Friedrich Murnau mit live Rockmusik von der Band „Caligari“ auf Burg Gleiberg. Am 9. September Oliver Steller singt und spricht Tucholsky in der KuKuK-Halle. Am nächsten Tag, den 10. September zieht KuKuKs jährlicher Kunst- und Kreativmarkt in den Burghof auf dem Gleiberg. Mehr Information, bzw. Kartenvorverkauf, zu diesen Events findet man wie immer auf www.kukuk-wettenberg.de

Gehen Sie doch zum KuKuK und feiern oder machen Sie mit!

Verein KuKuK Wettenberg
Kunst- Und Kulturkreis Wettenberg e.V. - in Zusammenschluss von Künstlern – Zweck: das kulturelle Angebot in der Region zu fördern und zu vergrößern.