4. „Keramik auf dem Hardthof“ in Gießen, Sa 8.7. und So. 9.7.23

165

Am Samstag und Sonntag, 8. und 9.Juli von 11- 18 Uhr findet bereits zum vierten Mal
„Keramik auf dem Hardthof“ statt. Parallel zum Keramikmarkt präsentiert der Oberhessische
Künstlerbund (OKB) die neue Ausstellung „DAS KLEINE FORMAT VI“ in der Galerie des
Unteren Hardthofes 7 in Gießen.
Die Keramiker*innen und OKB-Mitglieder Karin Schweikhard und Michael Limbeck,
Homberg-Ohm und Karl-Heinz Till, Rabenau, haben auch in diesem Jahr die Auswahl
der Teilnehmer*innen von „Keramik auf dem Hardthof“ übernommen und dafür wieder
hochkarätige Werkstätten eingeladen.
Auf der Freifläche vor der Galerie zeigen die teilnehmenden Werkstätten ihre neuen
Irdenware-,Steinzeug- und Porzellanarbeiten und laden zum Besuch ein.
Neben Mechthild Poschlod aus Kassel, Sebastian Scheid aus Büdingen, Uschi Hönig
aus Reinheim, Jutta Owczarek und Thomas Dunschen aus Cölbe und Berthold Zavaczki
aus Gießen, haben Schweikhard, Limbeck und Till, die selber ausstellen, zwei weitere
Werkstätten ausgewählt :
Dorothea Füll aus Walluf, die eher „strenge“ Formen bei ihren Steinzeuggefäßen und –
Geschirr bevorzugt und mit Gold-und Platinrändern bei ihren monochromen Oberflächen
Akzente setzt, während Christiane Riemann aus Frankfurt ihr modernes, handgedrehtes
Porzellan mit graphischen Dekoren versieht und sich dabei einer klaren wie kunstvollen
Formensprache bedient.
Beide Werkstätten dürften manchen Keramikliebhabern und Keramikliebhaberinnen noch
in Erinnerung sein vom ehemaligen „durchgebrannt“-Keramikmarkt auf dem Hofgut
Appenborn in Rabenau, an dem sie regelmäßig teilgenommen haben.
Allen beteiligten Werkstätten gemein ist ihr großes Können und die Gestaltungsvielfalt,
mit denen Vasen, Schalen, Dosen und Geschirr geformt und glasiert sind.
Durch die Verwendung verschiedenster Herstellungsweisen und unterschiedlichster
Brenntechniken mit dem Elektro- , Gas- oder Holzbrandofen, erzielen die
Keramiker:innen ihre überraschendenund höchst individuellen Ergebnisse.
Bei 4. „Keramik auf dem Hardthof“ wird auf beeindruckende Weise gezeigt, wie vielseitig
und „reich“ Keramik sein kann, wenn sie denn so gekonnt und konsequent umgesetzt wird.
Den interessierten Besuchern*innen bietet sich an diesem Wochenende von 11-18 Uhr
nicht nur die Gelegenheit, virtuos gestaltete Keramikstücke zu begutachten und zu
erwerben, sondern auch die Möglichkeit, in der Galerie eine neue Kunstausstellung des
OKB zu sehen.
Die Verköstigung der Besucher*innen mit Kaffee und Kuchen wird von einer Gruppe
Ukrainerinnen übernommen, die auf dem Hardthof wohnt und die Erlöse für medizinische
Hilfe in die Ukraine spendet.
Öffnungszeiten: 4. „KERAMIK AUF DEM HARDTHOF“ und OKB-Ausstellung „DAS
KLEINE FORMAT VI “ Sa./So. 8. u.9.7.23 jeweils von 11- 18 Uhr, Unterer Hardthof 7, 35398
Gießen
Bitte außerhalb des Hofgeländes entlang der Paul-Zipp-Straße parken.
Weitere Infos unter : www.untererhardthof.de und www.okb-giessen.de