Vorbereitung Verkehrsversuch: Busse werden umgeleitet.

504

Ab Montag, 19. Juni, sind die beiden inneren Spuren des innerstädtischen Anlagenrings ab John-F.-Kennedy-Platz bis Berliner Platz voll gesperrt. Busse des Stadtverkehres und des Umlandverkehres müssen in Fahrtrichtung Selterstor umgeleitet werden. Die Sperrung dieses Streckenabschnittes wird aufgrund der Vorbereitung des Verkehrsversuches erforderlich. 

 

 

Ab dem kommenden Montag beginnen die Vorbereitungen zum Verkehrsversuch auf dem Anlagenring. Dies hat Auswirkungen auf die Busverkehre, die dann ab Betriebsbeginn die Ostanlage ab John-F.-Kennedy-Platz bis Berliner Platz für die Dauer von ca. 3 Wochen nicht mehr befahren können. Die Haltestellen „Landgericht“ und „Behördenzentrum“ in dieser Fahrtrichtung und weitere Haltestellen in Abhängigkeit von der Umleitungsstrecke können nicht angefahren werden. Ersatzhaltestellen werden eingerichtet. Nach Fertigstellung dieses Abschnittes des Anlagenringes werden die umgeleiteten Stadtbusse und Umlandlinien -mit Ausnahme der Linie GI-25- wieder ihren regulären Linienweg befahren. In Gegenrichtung ergeben sich keine Änderungen hinsichtlich Linienweg und Haltestellen.

 

Die Veränderungen bei den Stadtbuslinien im Detail:

 

Linie 5 und Linie 15 (von Wieseck nach Bahnhof)

In Fahrtrichtung Bahnhof fahren die Busse ab der Haltestelle „Röderring“ im Wiesecker Weg über den Waldbrunnenweg, Ringallee, Eichgärtenallee, Moltkestraße, Grünberger Straße, Berliner Platz zum Marktplatz und weiter zum Bahnhof.

Für die Haltestelle „Feuerbachstraße“ gibt es einen Ersatzhalt im Waldbrunnenweg. In der Ringallee hält der Bus in der Höhe Ausgang Theodor-Litt-Schule als Ersatz für die eigentliche Haltestelle „Theodor-Litt-Schule“ und in Höhe des Gebäude D 13 der Technischen Hochschule Mittelhessen als Ersatz für die Haltestellen „Steinstraße“ und „Landgericht“.

Anstatt an der Haltestelle „Behördenzentrum“ halten die beiden Linien an der Haltestelle „Berliner Platz“ vor dem Rathaus.

Aufgrund des längeren Fahrweges starten die Linien 5 und 15 in Wieseck in Fahrtrichtung Wieseck 3 Minuten früher. 

 

Linie 12 (von Sandfeldschule nach Gewerbegebiet West)

Die Busse fahren in Fahrtrichtung Gewerbegebiet West ab der Haltestelle „Steinstraße“ über die Nordanlage zum Oswaldsgarten.

Es wird die Haltestelle „Nordanlage“ und die Ersatzhaltestelle vor der Kreuzung Nordanlage/ Rodheimer Straße angefahren. An Sonntagen verkehrt die Linie 12 über die reguläre Haltestelle „Oswaldsgarten“ bis zum Berliner Platz und fährt als Linie 6 weiter zum Schiffenberg.

Bitte auch hier die Fahrplanänderung auf der Linie 12 ab Sandfeldschule in Richtung Gewerbegebiet West beachten.

 

Linie 6 (Berliner Platz nach Schiffenberg)

Die Linie 6 bedient in Richtung Schiffenberg die Haltestelle „Berliner Platz“ vor der Kongresshalle anstelle der Haltestelle „Behördenzentrum“. 

 

 

Die Veränderungen bei den Umlandlinien im Detail:

 

Linie Gi-25 (von Reinhardshain nach Gießen-Johanneskirche)

Die Linie 25 fährt ab der Haltestelle „Steinstraße“ über die Nordanlage, Marktplatz zurück zur Haltestelle „Steinstraße“. 

Es werden die Haltestellen „Nordanlage“, „Oswaldsgarten“, „Marktplatz“, „Behördenzentrum“ und „Landgericht“ angefahren. Die Halte „Mühlstraße“, „Bahnhofstraße“ und „Johanneskirche“ entfallen. Der Baustellenfahrplan hat Gültigkeit für die gesamte Dauer der Umstellungsphase.

 

 

Linie 371 (von Grünberg nach Gießen Bahnhof)

 

Die Busse fahren in Fahrtrichtung Gießen Bahnhof ab der Haltestelle „Steinstraße“ über die Nordanlage und Westanlage zum Bahnhof.

Es werden die Haltestelle „Nordanlage“ und die Haltestelle „Mühlstraße“ in der Westanlage bedient. Die Haltestellen „Landgericht“, „Behördenzentrum“, „Johanneskirche“ und „Liebigstraße“ werden nicht angefahren.

 

 

Die jeweils aktuellen Fahrpläne finden sich unter www.swg-verkehr.de oder unter www.vgo.de.

Selbstverständlich helfen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der RMV-Mobilitätszentrale im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr weiter. Die SWG stehen natürlich zudem telefonisch unter 0641 708-1400 oder per E-Mail an mobizentrale@stadtwerke-giessen.de für Fragen zur Verfügung.