283 wanderten trotz Sommerhitze

116
Bürgermeister Marcel Schlosser (re) und Vereinsvorsitzender Karl-Ernst Lind (li) überreichten die Siegerpokale

Bei 39. EVG-Wanderung des Spiel- und Sportvereins Lardenbach/Klein-Eichen siegten die Volkssportfreunde Gießen

Erfreut zeigten sich viele Wanderinnen und Wanderer über die Durchführung der 39. EVG-Wanderung der „Speckmäuse“ des Spiel- und Sportvereins Lardenbach/Klein-Eichen. So schnürten trotz einer allgemein rückläufigen Beteiligung an EVG-Wanderungen und der diesmal extremen  sommerlichen Temperaturen 283 Teilnehmer ihre Wanderschuhe zu der nach Corona seit drei Jahren erstmals wieder durchgeführten Veranstaltung. Der Grünberger Stadtteilverein bot dabei drei Stecken über fünf, zehn und 16 Kilometer an. Die aus 28 EVG- und zwei IVV-Vereinen, sowie aus der heimischen Region auf dem Sportgelände in Lardenbach gestarteten 55 Wandersleute genossen trotz der Hitze die oberhessisch Natur. Eine Möglichkeit zur Erfrischung bzw. zur Stärkung boten der Start und das Ziel sowie die insgesamt drei Kontrollpunkte. Die stärkste Mitgliedergruppe der Europäischen Volkssportgemeinschaft kam diesmal aus Gießen. Die Volkssportfreunde Gießen lagen am Ende als Sieger mit 32 Teilnehmern vor den mit 31 gestarteten Mitgliedern der Berg- und Wanderfreunde Lindenstruth. Bei der vom 1. Vorsitzenden Karl-Ernst Lind vorgenommenen Siegerehrung gingen die weiteren vom Grünberger Bürgermeister Marcel Schlosser überreichten Pokale an den Breitensportclub Lich mit 30, an die Wanderfreunde TuS Dietkirchen (19), an die THW-Helfervereinigung Bad Orb (18), an den Sportclub 77 e.V. Niederkleen (17), an die VSG Wetterau Echzell (10), und an die Kleine Wanderwelt – Hungen mit acht Teilnehmern.