Kaleidoskop in der Bonifatiuskirche

79

Das nächste Konzert in der Mittwochskonzertreihe findet am 7. Juni in der Bonifatiuskirche mit dem Konzertorganisten Klaus Geitner aus München statt. Unter dem Titel “Kaleidoskop” präsentiert er 15 verschiedene Werke, die die Klangmöglichkeiten der Eule-Orgel von St. Bonifatius in außergewöhnlicher und überraschender Farbigkeit präsentiert.

Das Programm enthält Variationswerke mit Wechsel von Metrum und Klangfarbe, wie die Passacaglia von John Ebenezer West/Wolfgang Lindner und die Ciacona von Valentin Eckelt. Eine Besonderheit im Programm ist das Kurzwerk “Kaleidoskop” des Berliner Komponisten Lothar Graap, für das 36 unterschiedliche Registrierungen benötigt werden. Die restlichen Werke des Programms, komponiert von Bossi, Rehfeldt, Pasini, Willscher und Rogers, sind musikalische Raritäten, die die Klangvielfalt der Orgel in schnellen Wechseln ausnutzen.

Klaus Geitner, geboren in München, erhielt seine musikalische Ausbildung am Münchner Richard-Strauss-Konservatorium und setzte sein Studium in Augsburg und Salzburg fort. Er studierte in der Orgelklasse von Prof. Stefan Klinda und folgte ergänzenden Lehrveranstaltungen bei Nikolaus Harnoncourt, Michael Radulescu, Ton Koopman und anderen bekannten Namen.

Seit 1983 ist Klaus Geitner an der Himmelfahrtskirche München-Sendling tätig. Im Jahr 2007 wurde er zum Dekanatskantor für München-Süd berufen und erhielt zwei Jahre später den Titel Kirchenmusikdirektor. Er initiierte maßgeblich den Neubau der dort 1994 eingeweihten Hermann-Eule-Orgel.

Konzerte im In- und Ausland führen ihn immer wieder an bedeutende Kirchen und Kathedralen. In seinen Konzerten legt er großen Wert auf wenig gespielte Komponisten und zeitgenössische Musik. Er hat bereits zahlreiche Fernseh- und Rundfunkgottesdienste, sowie CD-Aufnahmen produziert. Geitner ist zudem zertifizierter Orgelsachverständiger (VOD) und wurde 2015 vom Landeskirchenrat zum amtlichen Orgelsachverständigen der Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern ernannt.

Das Konzert beginnt um 19:00 Uhr in der Bonifatiuskirche. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten, um die Durchführung der Konzertreihe mit regionalen, nationalen und internationalen Künstlern auch weiterhin zu ermöglichen. Wegen den Aufbauarbeiten zum Pfarrfest an Fronleichnam stehen leider keine Parkplätze auf dem Pfarrhof zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.bonifatius-giessen.de.