BC Marburg verpflichtet US-Guard Regan Schenck

89
Regan Schenck (am Ball) kommt von der Northern Arizona University zum BC Pharmaserv Marburg.

Welcome Regan Schenck!

Der BC Pharmaserv Marburg hat die US-Amerikanerin Regan Schenck [sprich: Rigen Skenk] verpflichtet. Die 1,68 Meter große Aufbauspielerin kommt von der Northern Arizona University (NAU). Der Vertrag mit der 23-Jährigen läuft zunächst für eine Saison.

Regan Schenck stand in den vergangenen drei Jahren immer in der Starting-Five ihres Teams. In der vergangenen Saison sammelte die 23-Jährige in durchschnittlich 34,1 Spielminuten 13 Punkte, 4,8 Rebounds und 6,6 Assists – mit einer Dreierquote von 39,5 Prozent, und in 25 ihrer 35 Einsätze punkete Regan Schenck zweistellig.

Rekordhalterin an ihrer Uni für Assists

In der Saison 2022/23 wurde sie in ihrer College-Liga „Big Sky“ ins „1st Team“ sowie ins „All Tournament Team“ gewählt und rangierte landesweit auf Platz 4 bei der Zahl der Assists sowie auf Platz 7 in der Kategorie Assists pro Spiel.

An ihrer Uni hält Regan den Rekord für meiste Assists überhaupt (703) sowie in einer einzelnen Saison (231 aus 2022/23) und steht in den ewigen Ranglisten jeweils auf Platz 5 bei den Punkten (1.358) sowie den Rebounds (744). Zum Abschluss ihrer letzten College-Saison wurde sie an ihrer Uni zur Sportlerin des Jahres gewählt.

Regan Schenck: „Ich freue mich sehr darauf, nach Marburg zu kommen und ein ganz anderes Niveau und einen anderen Spielstil zu erleben. Ich freue mich darauf, mein Spiel weiterzuentwickeln und ein neues Land kennenzulernen. Ich habe den Eindruck, als herrsche beim BC Pharmaserv Marburg eine sehr familiäre Atmosphäre mit Spielerinnen, die sich alle umeinander kümmern. Es gibt so viel zu lernen, und ich kann es kaum erwarten, dorthin zu kommen und loszulegen!“

BC-Trainer Patrick Unger: „Wir werden unseren Stil etwas anpassen kommende Saison. Dazu brauchen wir viele Leute, die gerne und intensiv spielen. Das kann Regan auf jeden Fall. Ich erwarte von ihr, dass sie schon als Rookie versucht, defensiv sowie offensiv das Zepter in die Hand zu nehmen und Akzente zu setzen. Sie soll dafür sorgen, dass wir organisiert spielen und unser Spiel attraktiv machen. Sie scheint eine Spielerin zu sein, die es mag, intensiv und teamorientiert zu spielen. Sie liebt es zu trainieren und ist außerdem als Mensch sehr sympathisch.“

Paige Bradley kehrt für die Saison 2023/24 nicht zum Pharmaserv-Team zurück. Foto: Stefan Tschersich

Nicht zum Pharmaserv-Team zurückkehren wird Paige Bradley. Sie war während der vergangenen Saison – nach ihrer Zeit in Marburg von 2016 bis 2019 – zurückgekehrt, um in einer personell und sportlich schwierigen Situation auszuhelfen. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Einsatz hat sie dies eindrucksvoll getan. Mit einem Punkteschnitt von 11,08 in 12 Spielen war die 29-Jährige zweitbeste BC-Scorerin. Inzwischen spielt sie wieder erfolgreich in Australien, bei den Hobart Chargers.