KD Lich auf der Hessenmeisterschaft Kinder und Schüler

160

Am Samstag, den 7.5.23 fanden die Hessenmeisterschaften der Kinder und Schüler des Hessischen Fachverbandes für Karate in Büdingen statt. Das Karate Dojo Lich nahm mit zehn Athleten und Athletinnen im Alter von 9 bis 12 Jahren teil. Für einige davon war es durch die lange Zwangspause ihre erste Turnierteilnahme und die Aufregung natürlich groß. Gleich zu Beginn der Meisterschaft gingen Sina Dörrer und Lukas von Einem in der Disziplin Schüler Kata Einzel (Formenlauf) an den Start. Da hier nur zwischen männlich und weiblich unterschieden und mit Punkten gewertet wird, mussten sie sich gegen 15 bzw. 22 Teilnehmer behaupten. Sina und Lukas sind Wettkampf-Newcomer und erst im November vergangen Jahres ins Wettkampftraining unter der Leitung des Jugendwarts Lars Stein eingestiegen. Beide zeigten eine starke Leistung und konnten mit ihrer Wertung auch einige ihrer Kontrahenten hinter sich lassen. Trotzdem verpassten beide knapp den Einzug in die Finalrunde. Trainer Lars und auch der ebenfalls anwesende Cheftrainer Detlef Herbst sind mit den Leistungen der beiden bei ihrem ersten Auftritt sehr zufrieden und sehen Potential für das weitere Training. Die Kumite Wettkämpfe (Freier Kampf) begannen erst am Nachmittag. Hier stellte das KD Lich unter Leitung der Trainer Christian Bonsiep und Amelie Hering gleich acht Starter. Die Pools werden in dieser Disziplin außer nach Geschlecht auch noch nach Gewichtsklassen aufgeteilt, so dass es bei wenigen Teilnehmern in einer Kategorie Jeder-gegen-Jeden-Runden gibt. Für die Athleten Ben Wagner, Jayden Petermann, Leonard Urlich und Ben Eise sowie die Athletinnen Sophie Hantisch, Emilia Alles, Dina Guidera und Feolina Horvath war es bereits die zweite Landesmeisterschaft, an der sie teilnehmen durften. Den Anfang machte Jayden bei den Kindern, er musste sich bereits in der ersten Runde knapp seinem Gegner aus Kassel geschlagen geben. Auch Ben Eise musste bei den Schülern gleich zu Beginn eine Niederlage hinnehmen. Er schaffte es aber noch, sich in den darauffolgenden Kämpfen einen guten 3.Platz zu erkämpfen. Leonard Ulrich, Sophie Hanitsch und Dina Guidera legten bei den Schülern einen perfekten Start in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse hin und erkämpften sich nach sehr spannenden und zum Teil knappen Kämpfen einen Finalplatz. Alle drei trafen im Finale auf Landeskaderathleten und Titelverteidiger aus Dietzenbach bzw. Frankfurt. Leonard, Sophie und Dina zeigten Kämpferherz und ihr ganzes Können. Dennoch mussten sie sich knapp ihren Kontrahenten geschlagen geben und sicherten sich alle die Silbermedaille. Emilia Alles und Feolina Horvath starteten in der gleichen Gewichtsklasse wie Dina. Feolina musste sich im Einzug ins Finale der späteren Landesmeisterin knapp mit 4:6 geschlagen geben und sicherte sich die Bronzemedaille. Emilia traf im Halbfinale auf ihre Vereinskollegin Dina Guidera, was bei beiden für etwas Verunsicherung sorgte. Sie sicherte sich mit der knappen 1:2 Niederlage die zweite Bronzemedaille in dieser Gruppe. Ben Wagner startete als Titelverteidiger aus dem letzten Jahr in seiner Disziplin Kumite Schüler -32kg im Round Robin System (jeder gegen jeden). In der ersten Runde besiegte er seinen Gegner aus Dietzenbach vorzeitig mit 10:2 Punkten. Nach einem nervenaufreibenden und spannenden zweiten Kampf gegen einen Limburger Schüler konnte Ben ein Remis (0:0) erkämpfen. Jetzt hieß es Daumendrücken, denn es kam auf den Ausgang des nächsten Kampfes des Limburgers an. Dieser konnte zwar das Duell gewinnen, jedoch hatte Ben in der Gesamtwertung die meisten Punkte und sicherte sich somit erneut den Hessenmeistertitel. Ben Wagner, Dina Guidera, Sophie Hanitsch und Emilia Alles überzeugten mit ihren Leistungen die Landestrainer des Hessichen Fachverbandes für Karate und erhielten die Nominierung für die Deutsche Meisterschaften der Schüler am 16. Juni in Erfurt. Die Licher Trainer Christian Bonsiep, Amelie Hering und Lars Stein sind mit den Leistungen ihrer Schützlinge hoch zufrieden. Nächster Stopp für die Kumite Athleten ist das U21 Randori am 27.05. in Waldmichelbach, das auch eine intensive Vorbereitung für die Starter der DM sein wird. Die Kata-Athleten sammeln ihre nächsten Erfahrungen auf dem Newcomer-Turnier am 22.07. in Frankenthal.
Ben in Aktion