1. Weickartshainer Dorfflohmarkt von Erfolg gekrönt

235
Besonders gefragt waren bei den Kindern die angebotenen Spielsachen
Kirsten Fickar präsentierte ihre Kunstwerke

Kulturring Weickartshain sorgte für ansprechende Veranstaltung

Unter der Federführung des Kulturring Weickartshain fand in dem Grünberger Stadtteil der erste Flohmarkt seine Durchführung. Auf insgesamt 35 Anwesen boten Privatpersonen und Vereine ein ansprechendes Angebot für die vielen Besucher. Bereits vor dem offiziellen Beginn erschienen  die ersten Interessierten, um das besondere Schnäppchen zu erhaschen. Im Laufe des Tages schlängelten sich die nicht nur die aus der heimischen Region Kommenden durch die innerörtlichen Straßen von Hof zu Hof. Auch weitangereiste Käufer stöberten an den Tischen, um Antikes, Trödel, Kleidung, Elektronik, Funkerzubehör, Kindersachen, Möbel, historische Nähmaschine, Geschirr und Haushaltartikel oder gar alte Hufeisen von Rückepferden zu erwerben und dann dieses ihr Eigen zu nennen. Neben dem umfangreichen Angebot von Raritäten vom Dachböden, Kellern und Scheunen waren auch die Versorgungsstände sehr gefragt. Dabei standen für die Gäste Bratwürstchen, Pommes frites, Reibekuchen mit Äppelbrei und hausgemachte Hamburger zum Hungerstillen bereit. Große Nachfrage gab es im Feuerwehrgerätehaus auch für die selbstgebackenen Kuchen und Torten. Ein Anziehungspunk waren zudem die Bilderausstellungen der Mitglieder der Malgruppe des Kulturrings Weickartshain und von Kirsten Fickar.