Große Herausforderungen gemeistert

158
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung blickten die Mitglieder des CCR auf Highlights des vergangenen Vereinsjahres zurück - wie den Wandertag 2022. Auch für dieses Jahr ist wieder ein solches Event geplant: Am 26. August geht es für die Mitglieder des CCR zum Boot fahren auf die Lahn.

Mit einem aufwendig bebilderten Vortrag sowie mehreren stimmungsvollen Videos haben die Mitglieder des Carneval Verein 1977 Ruttershausen am Freitag (28.04.2023) auf das Vereinsjahr und insbesondere auf die vergangene Kampagne zurückgeblickt. Dabei zählen die Kampagneeröffnung sowie die beiden Abende der Fremdensitzung zu den Höhepunkten, bei denen neben externen Programmpunkten die fünf Tanzgruppen des CCR glänzten. „Wir sind sehr glücklich, dass das alles in dieser Form möglich war, denn es war nicht überall so, dass die Vereine so in die Kampagne gegangen sind, wie vor Corona“, betonte Vorsitzender Sven Käs. Deshalb sei man ungeheuer stolz auf alle Gruppen und danke vor allem dem Trainerteam für seine hervorragende Arbeit.

Jannett Parma, ebenfalls Vorsitzende des Vereins und langjährige Trainerin mehrerer Gruppen, räumte ein, dass man auch in Ruttershausen vor einer besonderen Herausforderung gestanden habe. Aus der Tanzgarde hatte man seit der letzten Kampagne gleich 15 Tänzerinnen verabschiedet und musste einen Umbruch meistern. Zudem hatte die lange Zeit ohne Auftritte und phasenweise ohne Training auch zu Schwierigkeiten bei den Jüngeren geführt, die zum Teil aufgrund ihres Alters nun schon vor dem Wechsel in die nächsthöhere Gruppe standen, ohne jedoch die entsprechende Tanz- und Bühnenerfahrung gesammelt zu haben. „Das haben die Mädels absolut toll gemacht“, lobte sie und hob insbesondere die Leistung der Jüngsten hervor, die trotz Lampenfieber überzeugt hatten.

“Wir haben über Jahre ein großartiges Team mit jungen Mädels aufgebaut.”

Jannett Parma zieht sich in diesem Jahr aus dem operativen Geschäft als Trainerin zurück; Annegret Ott wird beim Training der Tanzgarde nun von Annika Schön, selbst langjährige Tänzerin und ehemalige Trainerin der Teeniegarde des Vereins, unterstützt. „Das ist super und auch die anderen Gruppen sind gut aufgestellt“, betonte die scheidende Chef-Trainerin des Vereins, die dem CCR jedoch weiterhin vorstehen wird. „Wir haben über Jahre ein großartiges Team mit jungen Mädels aufgebaut.“

Kassierer Wolfram Parma gab einen Überblick über die Finanzen des Vereins, woraus hervorging, dass man im Geschäftsjahr 2022/2023 ein Minus verbucht hatte, das sich neben den allgemeinen Teuerungen unter anderem durch mehrere Anschaffungen, die Buchung einer Kapelle für den Wandertag, höhere Ausgaben für eine neue Kapelle und für die aufwendige Dekoration im Rahmen der Fremdensitzungen erklären ließ. Zudem hatte der Verein Geld und Arbeitskraft in die Renovierung der Sektbar im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus investiert. „Das hat sich alles gelohnt, die Resonanz auf unsere Sitzungen war sehr positiv“, betonte Wolfram Parma, dem eine hervorragende Kassenführung attestiert wurde. Doch da alles teurer werde, beantrage er eine Erhöhung des jährlichen Mitgliederbeitrages für Erwachsene von 18 auf 20 Euro. Dem Vorschlag stimmten alle Anwesenden zu.

Die Vorsitzenden Jannett Parma (l.) und Sven Käs gratulieren den neuen Ehrenmitgliedern Petra Röhrsheim (2.v.l.) und Britta Kraft. Zudem wurden in Abwesenheit Dirk Ott und Michael Frank zu Ehrenmitgliedern ernannt und Lisa Frank für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Unter ihnen waren zwei, die künftig keinen Beitrag mehr zahlen müssen: Britta Kraft und Petra Röhrsheim, die im Rahmen der Veranstaltung gemeinsam zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden, ebenso wie Dirk Ott und Michael Frank, die an diesem Abend nicht anwesend waren. In Abwesenheit wurde zudem Lisa Frank für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Bootsfahrt auf der Lahn geplant

Nachdem das Trainerteam von seinem Besuch der Deutschen Meisterschaften im Karnevalistischen Tanzsport neue Ideen und Impulse mitgebracht hat, sind inzwischen alle fünf Gruppen des Vereins wieder im Training und bereiten sich auf die kommende Kampagne vor, berichtete Schriftführerin Nicola Lynker gegen Ende ihres Jahresberichts. In diese startet der CCR am 11.11., einem Samstag, um 20.11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Die Fremdensitzungen finden am 19. und 20. Januar 2024 statt. Zuvor erwartet die Mitglieder aber noch ein besonderes Event: Im Rahmen des diesjährigen Wandertages wird für den 26. August eine Bootsfahrt mit dem „Schlammbeiser“-Boot auf der Lahn geplant. Mitglieder, die gerne teilnehmen möchten und sich im Rahmen der Versammlung noch nicht in die entsprechende Liste eingetragen haben, können sich per Mail an schriftfuehrer@ccruttershausen.de anmelden.