Fanfarenzug sucht Mitglieder

230

Erstellt: 10.04.2023, 23:00 Uhr

Sylvia Löffert (links) ehrt Mitglieder für aktive Mitarbeit und Zugehörigkeit.

Der Fanfarenzug Hansa aus Gießen sorgt sich um die Zukunft. Bislang hat der Verein keine jungen Mitglieder gefunden.

Gießen (red.). »Corona hat das Vereinsleben auch im Jahr 2022 stark verändert«, bedauert Sylvia Löffert, erste Vorsitzende vom Fanfarenzug Hansa Gießen, bei der Jahreshauptversammlung. Die Musiker absolvierten dennoch einige Auftritte, unter anderem auf dem Schiffenberg und beim Sommerfest im Seniorenheim der Awo. In guter Erinnerung sei dem Zug das Spielen bei einem Firmenjubiläum in Leuna geblieben. Dort trafen die Musiker auf Barbara Schöneberger als Moderatorin.

Bei Proben lichten sich die Reihen

Vor allem die Übungsstunden könnten wieder stattfinden, auch wenn die Besuche sehr schleppend anliefen. Zudem hätten einige Spieler den Verein zum Jahresende verlassen. »Der Kreis wird immer kleiner«, stellte die Vorsitzende bedauernd fest. Und »der Vorstand weiß langsam auch nicht mehr, wie er das alles noch Händeln soll«. Bei den Proben lichteten sich die Reihen immer stärker. Auftritte bei großen Veranstaltungen wie den Faschingszügen in Gießen und Heuchelheim hätten in diesem Jahr aus personellen Gründen abgesagt werden müssen. Denn der größte Teil der Mitwirkenden könne aus Altersgründen oder wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen nicht mehr marschieren. Und es fehle an Jugendlichen, die bereit sind, ein Instrument zu spielen. Es sei schwer geworden, diesen Personenkreis zu gewinnen, zeigte sich Löffert verzweifelt. Die Werbung an Schulen und in den Tageszeitungen sei nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Fehlgeschlagen sei zunächst, eine Spielgemeinschaft mit den übrigen Gießener Musikzügen ins Leben zu rufen. »Die Umstellung ist nicht einfach und kostet viel Kraft und Nerven«, so die Vorsitzende. Düster schaute sie in die Zukunft: Es könne durchaus sein, dass die Hansa den Spielbetrieb in den kommenden zwei Jahren einstellen müsse. Allerdings seien noch einige Werbeaktionen vorgesehen.

Für 20 Jahre aktives Spielen wurden bei der Jahreshauptversammlung Manuela Oehler, Peter Weber und Michaela Weber vom Hessischen Musikverband geehrt. Eyleen Grisar und Sybille Fritzius sind seit zwei Jahrzehnten Mitglieder. Weitere Ehrungen: 25 Jahre Maria Kümmel, 35 Jahre Wanda Sauer, 40 Jahre Klaus Löffert, 55 Jahre Manfred Englert. 60 Jahre: Brigitte Läufer, Gerhard Vogel, Hannelore Becker, Sylvia Löffert und Erika Sachs.

Auch interessant