Senioren beim „Altwerden“ Mut gemacht

110
Dr. med. Jürgen Bludau fand mit seinen Ausführungen bei den Seniorinnen und Senioren in Lardenbach großes Gehör

Dr. med. Jürgen Bludau referierte beim Seniorentreff in Lardenbach

 

Mit Interesse lauschten 60 Personen beim Seniorentreff Lardenbach/Klein-Eichen dem Vortrag des Altersmediziners Dr. med. Jürgen Bludau zum Thema „Mit Freude am Leben älter werden“. Der Facharzt für Innere Medizin beschäftigt sich seit über 25 Jahren in der klinischen Geriatrie und dem Älterwerden. Mit zahlreichen Praxisbeispielen zeigte der Chefarzt der Geriatrie der Asklepios Klinik Lich auf, worauf es ankommt, um gesund, vernünftig und in Würde alt zu werden. Er stellte dabei seine drei „Bludauschen Ratschläge als wichtige persönliche Grundlage für ein gesundes und gut vorbereitetes Älterwerden in den Vordergrund. So sollte man persönliche Einschränkungen akzeptieren, nicht in der Vergangenheit, sondern „Heute Leben“ und drittens „Verzeihen, Loslassen und positiv bleiben“. Wichtig zur Freude am Leben seien für ältere Menschen die Prophylaxe, der Gesundheitscheck, die Ernährung, die Bewegung und die Fitness. Dazu gehören auch ein notwendiger Impfschutz und der entsprechender Umgang mit Medikamenten. Zur Vorsicht warnte der Buchautor bei den „falschen“ Versprechungen der Anti-Aging-Industrie. Als Fazit war am Ende seiner Ausführungen die Feststellung, dass unter der Voraussetzung es richtig anzustellen, „Alt werden ein Vergnügen sein kann“. Nach dem informativen Beitrag erfreuten sich die Anwesenden bei reger Unterhaltung an der Kaffeetafel mit verschiedenen selbstgebackenen Hefekuchen.