Eberhard Seidel ist Ehrenvorsitzender des Museums-Trägervereins

153
Prof. Eberhard Seidel (Mitte) mit den beiden Laudatoren Dieter Mülich (l.) u. Gerhard Schmidt (r.) Foto: V.Mattern

Wißmar.  Im Rahmen der Mitgliederversammlung des HTM-Trägervereins wurde Prof. Eberhard Seidel zum Ehrenvorsitzenden im “Freundeskreis Holz- u. Technikmuseum Wettenberg e.V.” ernannt.  Der 1. Vorsitzende Dieter Mülich nahm die Ehrung vor: “Lieber Eberhard, es ist kaum in Worte zu fassen, was Du vor und seit der offiziellen Eröffnung des HTM alles für diese Einrichtung geleistet hast. Dafür hiermit unser großes Dankeschön und die mehr als verdiente Ernennung zum Ehrenvorsitzenden.“ Der so Ausgezeichnete, als stellvertretender Museumsleiter und Verantwortlicher für den Bereich „Umweltbildungszentrum“ weiterhin aktives Vorstandsmitglied, bekundete: “Ich habe die Arbeit in den vielen Jahren stets mit großer Freude gemacht und plane nicht, mich zurückzuziehen”, um dann mit einem verschmitzten Lächeln hinzuzufügen: “Ich werde nur ein bisschen kürzer treten”.

Anwesend auch Wettenbergs Ehrenbürgermeister Gerhard Schmidt, der seinerzeit in Kooperation mit der im Jahr 1999 entstandenen Bürgerinitiative den Aufbau des heute überregional anerkannten Museums trotz mancher Widerstände auf kommunaler Ebene energisch forciert hatte. “Wir konnten damals nicht zulassen, dass die historischen Maschinen des früheren Wißmarer Sägewerkes Gebr. Winter zu einem Interessenten aus Thüringen abwandern”, erinnerte Schmidt an die spannenden Tage, bevor die Entscheidung für die Errichtung des Museums getroffen wurde.   “Eberhard Seidel hat maßgeblichen Anteil an dieser Einrichtung. Sein Wissen, sein unermüdliches Schaffen, seine Integrität und Innovationskraft sowie seine beruflichen Verbindungen waren und sind ausschlaggebende Faktoren, die diese kulturelle Einrichtung gleichzeitig zu einer Stätte der Wissensvermittlung, der Bildung und der touristischen Attraktivität haben werden lassen”, betonte der ehemalige Rathauschef.

In der zuvor stattgefundenen Mitgliederversammlung informierte Dieter Mülich über die wichtigsten Veranstaltungen und Geschehnisse des Jahres 2022. Rita Kotschenreuther (Hessen Forst) berichtete über zahlreiche waldpädagogische Aktivitäten. Ihr folgten Marc Schäm, Christoph Maitzen und Eberhard Seidel mit den Jahresreports “Umweltschule”, “Schuljahr der Nachhaltigkeit” und “BNE-Netzwerk Mittelhessen”. Kassenverwalter Mirko Döring konstatierte eine stabile Kassenlage, was von den Prüfern Volker Reinhardt und Manfred Meyer bestätigt wurde.

Bei den Vorstandswahlen wurden der Vorsitzende Dieter Mülich und die Beisitzer:in Rita Kotschenreuther, Marc Schäm, Jochen Platt und Reiner Klinkel in Ihren Ämtern für jeweils zwei weitere Jahre gewählt. Einen Wechsel gab es im geschäftsführenden Vorstand: Christoph Maitzen trat mit einstimmigem Votum das Amt des Schriftführers an, nachdem Gerold Rentrop auf eine weitere Vorstandszugehörigkeit verzichtet hatte, dem Museum aber in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und Marketing erhalten bleibt.