Gründerin von Upstream zu Gast beim nächsten Gründungsstammtisch – Nachhaltigkeit in Unternehmen – Zukunft beginnt jetzt!

154
Upstream -ClaudiaAllonas (Foto: Michael Agel)

Nicht nur Endverbraucher sollten auf Nachhaltigkeit achten, sondern dieses Thema betrifft insbesondere auch Unternehmen. Es gibt diverse Möglichkeiten, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Die Maßnahmen sind vielfältig: Abfälle vermeiden oder reduzieren, Umsteigen auf andere Rohstoffe oder gar aus entstehenden Abfällen ein neues Produkt kreieren sind nur einige Beispiele. Doch viele Unternehmen fragen sich „Wie soll ich das machen?“. An dieser Stelle kommt das Wetzlarer Unternehmen Upstream ins Spiel, das beim kommenden Gründungsstammtisch zu Gast sein wird.

Die Gründerin des Unternehmens, Claudia Allonas, unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit. Das Angebotsspektrum ist groß und reicht von Beratung und Workshops über Vorträge bis hin zur Maklertätigkeit. Ausgangspunkt ist immer die ganzheitliche Betrachtung des jeweiligen Unternehmens. Gemeinsam werden die internen Prozesse betrachtet und Konzepte für eine Optimierung des Ablaufs erarbeitet. Doch damit ist noch nicht Schluss: Die Unternehmen werden auch während des gesamten Umsetzungsprozesses unterstützt – ob es dabei um eine Lösung innerhalb des eigenen Unternehmens geht oder weitere Unternehmen in die Lösung einbezogen werden. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um Recycling oder auch Upcycling handelt. Aber wie funktioniert das alles? Antworten auf diese Fragen gibt es beim nächsten Gründungsstammtisch. Claudia Allonas gibt einen Einblick in ihr Unternehmen, aber auch in die Idee, die dahintersteht und wie sie überhaupt auf diese Geschäftsidee gekommen ist.

Doch wie hat das alles angefangen? Allonas hat ein klassisches BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Logistik absolviert und ihre berufliche Laufbahn in einem großen Hamburger Logistikunternehmen im Bereich der Prozessoptimierung gestartet. Nach einiger Zeit erfolgte ein Wechsel zur Technischen Universität Hamburg-Harburg – zum Institut für Logistik und Unternehmensführung. Dort wurde sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit dem Thema Nachhaltigkeit konfrontiert. Das war der Anfang. Der Gedanke „Abfälle und was man damit machen kann“ wurden immer mehr zum Thema. Prozessoptimierung stand am Anfang. Schnell kam aber auch der Gedanke des Upcyclings hinzu. Irgendwann war klar, dass man, wenn man Veränderungen möchte, nicht an der Universität bleiben kann, sondern selbst „Hand anlegen“ muss. So wurde Upstream gegründet.

Doch i.d.R. verläuft kein Unternehmensaufbau gradlinig und irgendwann tritt die Frage in den Mittelpunkt wohin es gehen soll. Veränderungen und Anpassungen müssen vorgenommen und der Kurs korrigiert werden. Rentabilität spielt dabei für alle Unternehmen eine zentrale Rolle. So auch bei Allonas. Sie wird beim Gründungsstammtisch über Ihre Erfahrungen und Herausforderungen im Gründungsprozess berichten – über dos und don’t s und auch das Thema Wachstum.

Der nächste Gründungsstammtisch findet am 12.04.2023 im Makerspace Gießen, Walltorstraße 57 statt und beginnt um 19:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, allerdings ist eine Anmeldung per e-mail unter elke.gaub-kuehnl@giessen.de erforderlich. Wir freuen uns auf Sie.

Der Gründungsstammtisch ist eine Initiative der Technologie- und Innovationszentrums Gießen GmbH, der Wirtschaftsförderungen von Landkreis und Stadt Gießen, des Entrepreneurship-Cluster Mittelhessen (ECM), der IHK Gießen-Friedberg, sowie des Vereins „Region Gießener Land e.V.“. Er findet immer am zweiten Mittwoch eines Monats statt. Weiter Informationen gibt es unter www.gruendungsstammtisch-giessen.de.