Mittwochskonzert mit Orgel und Posaune in der Bonifatiuskirche

234

Das nächste Konzert im Rahmen der Mittwochskonzerte findet in der Karwoche am 5. April 2023 um 19.00 Uhr statt. Unter dem Titel „Orgel+Posaune“ spielen Jana Frangart (Orgel) und Philippe Stier (Posaune) „eine Ivokation“ von Petr Eben, die „Sonata de Profundis“ von Juraj Filas, die „Morceau Symphonique“ von Alexandre Guilmant und weitere Werke u.a. von Clara und Robert Schumann.

Jana Frangart wurde 1997 in Neustadt an der Weinstraße geboren. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, zuletzt in der Kategorie Klavier Solo, in der sie einen 2. Landespreis erhielt. 2018/2019 war sie Stipendiatin des Deutschlandstipendiums. Aktuell studiert sie Kirchenmusik und Lehramt für Gymnasien (Musik und Geschichte) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst sowie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Philippe Stier ist ab der Saison 2023/24 Soloposaunist des mdr-Sinfonieorchesters Leipzig. Er war Jungstudent an der Musikhochschule in Nürnberg. Bereits vor Beendigung seines Bachelors trat er eine Stelle als Soloposaunist am Stadttheater Gießen an. 2021 gewann er beim Deutschen Musikwettbewerb als Bester seines Fachs ein Stipendium der Konzertförderung.

Schon während seines Studiums musizierte er mit Spitzenorchestern wie dem hr-Sinfonieorchester oder dem Frankfurter Museumsorchester und war Mitglied des internationalen Schleswig-Holstein Festival Orchesters und des Gustav Mahler Jugendorchesters. Heute ist er gern gesehener Gast in Klangkörpern wie dem Gürzenich-Orchester Köln, dem Ensemble Modern oder Konzerthausorchester Berlin.

Außerdem ist Philippe Stier ebenfalls vielseitig engagiert, so etwa als Initiator eines Musikprojekts für geflüchtete Jugendliche oder als Mitglied der Klimaschutzorganisation GermanZero.

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende zur Finanzierung der Konzertreihe gebeten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.bonifatius-giessen.de.