Karate Dojo Lollar feiert große Erfolge bei JKA Karate Meisterschaft in Berlin

708

Lollar/ Berlin-
Das Karate Dojo Lollar konnte am 11.03.2023 in Berlin große Erfolge erzielen. Die Kämpfer waren am Freitagnachmittag aufgebrochen, um auf die Meisterschaft zu fahren. Begleitet von allen Trainern, Sensei Claudiu Dinu und einigen Eltern, kamen die Kinder und Jugendlichen nach knapp 7 stündiger Busfahrt in Berlin an.  Abends wurde nichts mehr unternommen und die jungen Kämpfer und Kämpferinnen früh ins Bett geschickt, damit sie fit für die bevorstehende Meisterschaft waren.

Am Samstag fuhren die Karateka bereits früh morgens vom Hostel an die Halle. Dort testeten sich Klein und Groß in den Disziplinen Kata, Kata Team und Kumite.

Nach der Begrüßung durch Bundesstilrichtungsreferent Claudiu Dinu und Berliner Karate Verband Präsidentin Kathrin Brachwitz startete dann der Wettkampf.

Das Lollarer Dojo stellte sechs Kampfrichter und die restlichen Trainer unterstützen ihre Schüler als Betreuer. Auch für die Verpflegung seiner Mitglieder sorgte der Lollarer Verein, indem geschmierte Brötchen und Getränke zur Verfügung gestellt wurden.

Am Ende des Tages erkämpften sich die Karateka 6 mal Gold, 6 mal Silber, 7 mal Bronze und 8 mal den vierten Platz, was Eltern, die Trainer und vor allem auch die Kinder und Jugendlichen, die teilgenommen hatte sehr freute.

Den erste Platz in Kata erreichten:

Emilia Wolf, Daniel Wolf, Yasin Beltzer und Juliana Stry, die ebenfalls zusammen mit Alena Mandler den ersten Platz in Kumite belegte.

Den zweiten Platz in Kata bekamen Diamanda Murray und Kris Gerber und in Kumite belegten diesen Tolga Tokcan, Oskar Schmuck und Greta Felde.

Alena Mandler, Lina Human und Florian Pieper erreichten den 3. Platz in Kata und Anna Dinu, Diamanda Murray und Merlin Dölle in Kumite.

Der vierte Platz in Kata wurde von Tolga Tokcan, Maja Krieg,  Dimitrij Gerlan und Isabelle Ruff geholt. In Kumite ging Platz 4 an Rukia Friedrich, Daniel Wolf, Dimitrij Gerlan und Isabelle Ruff.

Die Kata Teams des Karate Dojo Lollar erreichten die Plätze drei und zwei.

Das Kata Team von Maurice Balcer, Kris Gerber und Daniel Wolf holte sich den dritten Platz und das Kata Team von Diamanda Murray, Maja Krieg und Rukia Felde holte sich den zweiten Platz.

Für die Kinder und Jugendlichen war die Meisterschaft eine tolle Erfahrung und eine Möglichkeit sich im Wettkampf zu üben und so immer besser in der Kampfkunst des Karate zu werden.

Die Trainer des Lollarer Dojo sind sehr stolz auf ihrer Schüler und bedanken sich bei allen Helfern und Eltern die mitgefahren sind.