Auf dem Alten Friedhof in Gießen ist der Frühling nicht mehr zu übersehen

219

Bei strahlendem Sonnenschein bin ich gestern durch den Alten Friedhof gelaufen. Gleich am Haupteingang in der Licherstraße sieht man die Friedhofskapelle stehen. In dem Sonnenlicht leuchteten mir schon die schön lila blühenden Krokusse entgegen. An anderen Stellen kamen zaghaft die Schneeglöckchen hervor. Auch ein Eichhörnchen genoß die Sonne und suchte seine versteckten Walnüsse. Es war auch erfolgreich und knabberte genüßlich den Kern heraus. Es gibt immer viel zu entdecken da sich der Park zu jeder Jahreszeit immer sehr schön verändert.

Die Bienen sund auch schon fleißig
Die Schneeglöckchen sind auch schon im Kommen
Die Narzissen stehen in den Startlöchern
Hier müssten doch noch Nüsse sein……..
……ah hier ist sie doch……
……ja ist noch gut…..
…..schnell in Sichheit bringen.
Es wurde ein Kranz von der Uni Gießen auf dem Grab vom Wilhelm Konrad Röntgen zum seinem 100.Todestag dort abgelegt.
Am 10.Februar 1923 ist er gestorben

 

Irmtraut Gottschald
Seit 2012 bin ich im Vorstand vom Katzenschutzverein, Katzenreich e.V. ehrenamtlich tätig. Meine Hobbys sind natürlich Katzen und fotografieren, am liebsten in der Natur.