Dreifachspieltag beim BC Marburg

88
Das Pharmaserv-Team empfängt am Samstagabend die Lions MBC. Foto: Stefan Tschersich

Kellerduell

Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga,
BC Pharmaserv Marburg – Gisa Lions MBC
(Samstag, 28.01.2023, 19.00 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle).

Drei Mal Bundesliga in der Georg-Gaßmann-Halle: Am Samstagmorgen die U18-Mädchen, am Nachmittag die 2. Liga und abends das Erstliga-Team des BC Marburg. Doch alle drei gastgebende Mannschaften haben zwei Dinge gemeinsam: Sie stehen im Tabellenkeller und haben in dieser Saison noch kein Heimspiel gewonnen. Hoffentlich klappt’s diesmal.

In der 1. Liga empfängt der Pharmaserv-Team die Gisa Lions des Mitteldeutschen Basketball Clubs. Der MBC, auch im Herren-Oberhaus unterwegs, übernahm die Lizenz von den Gisa Lions aus Halle. Ein Großteil der Mannschaft blieb, vor allem auf den Import-Positionen gab es aber mehrere Wechsel. Sogar noch während der Saison.

MBC kommt mit frischem Wind

Ende des Jahres holten die Verantwortlichen in Weißenfels Imani Watkins (10 und 11 Punkte in den beiden letzten Spielen), und nach dem Rückzug der insolventen Rheinland Lions zu Jahresbeginn kam noch deren Aufbauspielerin Joyce Cousseins-Smith (10 Punkte pro Spiel für Rheinland, 16,3 in drei Spielen für den MBC). Ebenfalls zweistellig für die Löwinnen punkten meist Sarah Mortensen (15,3) und Uju Ugoka (16,9 / 9,2 Rebounds).

Am vergangenen Spieltag errang der MBC seinen 3. Sieg im 13. Spiel (82:74 gegen Freiburg) und nimmt damit den neunten Tabellenplatz ein, zwei Siege hinter dem letzten Playoff-Platz. Hinter dem Team aus Sachsen-Anhalt steht – abgesehen vom Zwangsabsteiger Rheinland – nur noch der BC Pharmaserv Marburg (1:12).

Eine Serie wird reißen

Das Hinspiel vor drei Monaten war eine knappe Kiste: Hessens einziger Erstligist im Damen-Basketball verlor in Halle mit 63:67. Und während die Marburgerinnen in dieser Saison noch nicht ein Heimspiel für sich entscheiden konnten, ist der Gegner noch nie mit einem Auswärtssieg nach Hause gekommen.

Das zu ändern, wäre für den MBC ein wichtiger Schritt, um doch noch die Playoffs der besten Acht zu erreichen. Das Pharmaserv-Team dagegen würde mit dem Brechen des Heimfluches nicht nur seine treuen Zuschauer belohnen, sondern auch die Chance erhalten, bei danach noch vier ausstehenden Spielen, Rang zehn (den Letzten der noch im Wettbewerb befindlichen Mannschaften) bis Saisonende noch verlassen zu können.

Apropos treue Zuschauer: Für das Spiel am Samstag bietet der BC ein Treueticket an. Es kostet nur 5 Euro pro Person (ab 10 Jahren) und gilt für das Zweitliga- und das Erstliga-Spiel. Das Treueticket ist nur bis Freitag, 27.01., 23.59 Uhr, und nur über den Online-Fanshop buchbar.

Patrick Unger (Trainer Marburg):
„Der MBC spielt meist sehr strukturiert, man erkennt einen klaren Plan, und wenn wir ihnen erlauben, den Ball laufen zu lassen, wird es schwer. Das Spiel ist auf Uju Ugoka ausgelegt, und in Joyce Cousseins-Smith haben sie eine starke Individualistin dazu bekommen, die eine ganz neue Dynamik reinbringt. Wir haben natürlich kein Interesse daran, Zehnter zu bleiben. Dazu müssen wir auf die guten Phasen, die wir auch in schlechten Spielen hatten, aufbauen und uns an unseren Plan halten. Und wir müssen an uns glauben.“

 

  • Vorher:
  • 11.00 Uhr, WNBL: Junior Dolphins Marburg – Team Mittelhessen (Eintritt frei).
  • 15.30 Uhr, 2. Liga: Young Dolphins Marburg – TuS Lichterfelde.
    Mit einem Ticket zum Erstliga-Spiel ist der Eintritt zum Zweitliga-Spiel frei. Tickets hier
    . Beim Kauf an der Abendkasse fällt ein Aufschlag in Höhe von 1,50 Euro pro Ticket an.

(von Marcus Richter)