Lebenshilfe-Ferienbetreuung für Schulkinder mit Behinderung stark gefragt

34
Die Mitarbeiter*innen des Familienunterstützende Dienstes (FuD) der Lebenshilfe Gießen freuen sich über die positive Resonanz auf die seit 2021 angebotenen Ferienfreizeiten für Schulkinder mit Behinderung (v.l.n.r.): Michael Kurz, Tabea Mais, Irina Nolde und Marla Becker.
Gießen (-). Seit Sommer 2021 veranstaltet der Familienunterstützende Dienst (FuD) der Lebenshilfe Gießen regelmäßig Ferienfreizeiten für Schulkinder mit Behinderung. Von einer Elterninitiative angestoßen und finanziert durch Stadt und Landkreis Gießen, hat sich das Programm bis heute erfolgreich entwickelt. Ausgebucht waren die Lebenshilfe-Ferienprogramme zuletzt immer – und auch für das Jahr 2023 stehen nur noch wenige freie Plätze zur Verfügung.
„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz, die Freizeiten kommen wirklich sehr gut an. Oft ist es so, dass die gleichen Kinder immer wieder neu teilnehmen, ihre Erfahrungen aber auch an andere weitertragen, sodass wir mittlerweile recht viele Anfragen erhalten“, berichtet FuD-Mitarbeiterin Marla Becker, die für die Organisation der Ferienfreizeiten, an der alle Schulkinder mit Behinderung aus der Stadt Gießen sowie aus dem umliegenden Landkreis teilnehmen können, zuständig ist.
Das neue Angebot angestoßen haben Eltern von Kindern mit Behinderung. 2020 schilderten drei von ihnen sehr eindringlich an einem kleinen „Runden Tisch“ den zuständigen Schul- und Jugenddezernenten von Stadt und Landkreis ihre Not, weil ihre Kinder meist von Ganztags- und Ferienangeboten der Schulen ausgeschlossen sind.
Die zu diesem Zeitpunkt zuständigen Politiker Gerda Weigel-Greilich, Astrid Eibelshäuser, Dr. Christiane Schmahl und Hans-Peter Stock erhörten damals den Ruf. Seitdem gibt es übers Jahr verteilt die Ferienbetreuung der Lebenshilfe innerhalb von vier Zeiträumen. In diesem Jahr konnten und können Familien ihre Kinder für eine Woche in den Osterferien (17. bis 21. April) und in den Herbstferien (23. bis 27. Oktober) sowie für jeweils eine Woche an zwei Terminen in den Sommerferien (24. bis 28. Juli oder 14. bis 18. August) anmelden. Hierbei bietet das FuD-Team jeweils Tagesfreizeiten – ohne Übernachtungen – an allen fünf Werktagen in den Zeiten zwischen 9 und 16 Uhr an. Besucht werden, abhängig vom Wetter und der Jahreszeit, zum Beispiel Indoor-Spielplätze, Wasserspielplätze, Tierparks oder auch Freizeitparks. Gemeinsame Mahlzeiten zählen natürlich ebenfalls zum Angebot.
Während der Sommerferienfreizeit geht es auch mal an den Badesee.
„Vor allem für die kommenden Osterferien hatten wir bereits einen größeren Ansturm, hier sind wir eigentlich schon ausgebucht. Bei den Sommerferien sieht es noch etwas besser aus – aber auch hier lichten sich die Kapazitäten aufgrund der hohen Anfrage, die uns insgesamt natürlich sehr freut“, erklärt FuD-Mitarbeiter Michael Kurz.
Auch Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald sowie Lebenshilfe-Bereichsleitung (Beraten und Unterstützen) Martina Ertel zeigen sich von dem anhaltenden Zuspruch angetan und erklären unisono: „Die Ferienfreizeiten sind ein weiterer wichtiger Schritt, um Kindern und Jugendlichen mit Behinderung mehr Teilhabe im Alltag und in der Freizeit zu ermöglichen. Dank unserer Kolleg*innen des Familienunterstützenden Dienstes, die bereits seit Jahren Familien entlasten und unbeschwerte Freizeiten für Menschen mit Handicap anbieten und umsetzen, sowie dank der Förderung durch die Stadt und den Landkreis Gießen konnte sich dieses Angebot in kurzer Zeit bereits fest etablieren.“
Interessierte Familien können ihre Kinder bis zum 14. Februar für die verschiedenen Ferienfreizeiten anmelden. Anmeldungen zu einem späteren Zeitpunkt sind nicht mehr möglich. Aktuell stehen nur noch wenige freie Plätze, für die ein geringer Eigenanteil bezahlt werden muss, zur Verfügung, jedoch ist es auch möglich, sich auf einer Warteliste eintragen zu lassen. Anmeldungen und weitere Informationen über Frau Marla Becker (E-Mail: m.becker@lebenshilfe-giessen.de).
Weitere Informationen über den Familienunterstützenden Dienst sowie über die Lebenshilfe Gießen im Allgemeinen unter www.lebenshilfe-giessen.de.
Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 2800 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.