Vögel zählen am Futterhaus.

40

>>Stunde der Wintervögel<<: NABU ruft zum Mitmachen auf.

Ein Artikel in der Gießener Allgemeinen – versehen mit einem Bild:  “Kommt der Eichelhäher auch in diesem Winter ans Futterhaus” ?

Vögel zählen ab dem Dreikönigstag, dazu rief der NABU auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen zu zählen und zu melden.

Möchte gerne im Vorhinein kurz darüber berichten.  Ein Eichelhäher besuchte meine Futterstation im Juni vorigen Jahres.  War überrascht, das der besagte Wildvogel – überwiegend in Wäldern anzutreffen – bei mir kurz Halt machte, um Nahrung aufzunehmen. 

Als ich IHN bemerkte – war Schnelligkeit gefragt.  Zum Glück war meine Nikon-Kamera, noch vom letzten Male mit dem 300-derter Telezoom bestückt.  Drei bis viermal gelang es mir, den verhältnismäßig scheuen Wildvogel – von innen, durchs Fensterglas – abzulichten, bevor ER wieder das Weite suchte.

Eine Vielzahl weiterer Wildvögel – bessser Singvögel besuchten an diesem `vogelreichen` Tag – Mitte Juni `22 – mein Futterhaus, welches schräg gegenüber unserer Terasse, unter den zwei Birken stehend, im Schwedendorf – seinen Platz hat.

Mein Bilderbogen >> auch aus vergangenen Zeiten, möge den Lesern einwenig Freude bereiten.

v.h. : Gimpel-Dompfaff, Spatz und 2x Stieglitz-Distelfink.
Amsel und ein `frecher´ Haus-Spatz.
Buntspecht am Meisenknödelgestell.

Dompfaff in `Wartestellung`? Kohlmeise läßt sichs schmecken.
Bachstelze nähert sich dem Wassertrog – an den zwei Künstlichen stöhrt sie sich wohl nicht.
`Die beiden Unechten im Spiegelbild.
… unweit von unserer Terrasse – findet ein Bachstelzchen` Futter.
Eine Elster. Im Hintergrund eine Reiterrin im Parcour des Reit und Fahrvereins Grünberg.
Futter muß nachgefüllt werden; für die Kohlmeise reichts noch.
… ob sie gesättigt ist? Gelungener Schnappschuss!?
Eine >Türkentaube< (Streptopelia decaocto) `ganz oben`…
… gleich sucht sie das Weite.
Eine Kohlmeise am Knödelgestänge.
Gleich erreicht diese Türkentaube meine Wasserstelle.

… guten Durst `gehabt zu haben´.

Hier nun `endlich´ der besagte Eichelhäher (Garullus glandarius) – ob ER im Wald nichts mehr zu futtern bekommt.?

Stiglitz bei einer Futterpause – oder? – ER wartet das leichte Schneegestöber ab. ? …
… jetzt ist das Pärchen vereint. …
… und ein Dritter kam hinzu.
Auch im Rasen, unterhalb des Futterhäuschens – finden die Distelfinks mein Streufutter.

Vorne – dürfte es ein Bergfink sein. …
… oder ein Zeisig (Carduelis spinus).
… und wieder ein Dompfaff bei einer Futterpause – singt ein leise, melancholisches Liedchen.
Kohlmeise beim futtern. …
… hier ein Buntspecht.
Eine Blaumeise (Parus caeruleus).
`Graziös`! Eine Bachstelze (Motacilla alba) am Dreifuß des Futterhauses.
Hier ein Kleiber (Sitta europaea) `in Wartestellung`.
Auch ohne unser Gefieder – ein schöner Durchgucker, hinter dem Parcour – ein in voller Blüte stehender Kastanienbaum.
Wie gemalt! Ein Buckfink (Fringilla coelebs) unter meinem Futterhaus,

Vorne ein Grünfink (Carduelis chloris) und ein Bluthänflling (Caduelis cannabina) lassen sichs schmecken.
Eine Aufnahme – Winter `20 / `21.  Zusätzlich hatte ich eine Futterstelle mit Schilfrohr aufgebaut. Eine Amsel labt sich gleich an weichen, leicht angefaulten Äpfeln.

… und ein Meischen `scharf auf Sonnenblumenkerne.
Eine Amsel – Schwarzdrossel (Turdus merula) hatte kurz ihren Ruheplatz gefunden. …
… jetzt gehts gleich nach unten – wieder zu den Äpfeln.

Früh-morgens aufgenommen. Vermutlich war es die Schlafstelle dieser Amsel, die in einer schneebedeckten Birken-Astgabel noch einwenig verweilt.
Kohlmeise fliegt mit einem Sonnenblumenkern gleich wieder hoch in die Birke – und `lässt sichs schmecken`.
Ob es eine Singdrossel oder Zeisig ist ?
Bachstelze (Motacilla alba) auf dem asphaltierten Weg vor unserer Terrasse.
“Diebische Elster” – ob sie hier was findet?

 

Bachstelze steht auf einem unechten Artgenossen.

Meine letzten Schnappschüsse zum genießen.

 

Allen Naturfreunden – auch die es noch werden möchten, wünschen wir eine gute, besinnliche Epiphanias-Woche.

Heiner Klose – im Grünberger Schwedendorf                                                      

Möchte mich jemand kontaktieren, gerne: 0157-31649656

Ps./ Denkt ans `Mitmachen`Vogelzählung vom 6. bis 8. Januar`23 – NABU freut sich! (s.o.) Beobachtungen per App unter www.NABU.de/vogelwelt * www.stundederwintervögel.de oder unter www.NABU.de/onlinemeldung bis zum 16. Januar gemeldet werden. Ach telefonische Meldung unter 0800-1157-115 möglich.