Krippenspiel mit Überraschung: “Nun bringt sie Jesus zu den Menschen!”

1298
Das Krippenspielteam mit ihren fünf Betreuererinnen

Zur Christvesper mit Krippenspiel hatte die Evangelische Kirchengemeinde Holzheim am späten Nachmittag des „Heiligabend“ in das Gotteshaus in der Dorfmitte Holzheims eingeladen.

Die Gottesdienstbesucher, darunter viele Kinder, freuten sich auf das angekündigte Krippenspiel.

Christvesper mit Krippenspiel in der Evangelischen Kirche Holzheim
Pfarrer Matthias Bubel

Pfarrer Matthias Bubel gestaltete den liturgischen Teil des Gottesdienstes. Dabei begrüßte und freute sich Pfarrer Bubel über zwanzig Kinder mit ihren fünf Betreuerinnen, die das schöne Krippenspiel als Hauptteil des Gottesdienstes vorbereitet und einstudiert hatten.

Es bereitete den Besuchern viel Freude, den jungen Darstellern zu zuschauen und zu zuhören. Alle Mitspieler sprachen ihre Texte über Mikrofone und waren in der Kirche gut zu hören.

Maria und Josef hatten es schwer, eine Unterkunft zu finden und wurden mehrfach abgewiesen, bis ihnen endlich ein Dach überm Kopf in einem Stall gewährt wurde.

Alle freuen sich über die Geburt des Jesukindes

Jesus wurde im Stall geboren und bekam Besuch von Hirten, Engeln und den drei „Weisen aus dem Morgenland“.

Dem Krippenspielerteam und ihren Betreuerinnen spendeten die Gottesdienstbesucher  viel Applaus.

Dann sorgte ein kleines Mädchen für Erheiterung in der Kirche. Sie lief spontan nach vorne, krabbelte über Stufen zur Krippe und nahm die „Jesuspuppe“ aus der Krippe.

Als sie mit der Puppe auf dem Weg in den Besucherraum war, kommentierte Pfarrer Bubel: „Nun bringt sie Jesus zu den Menschen.“

“Nun bringt sie Jesus zu den Menschen!”

Erheitert lachten die Zuschauer über diese impulsive Aktion der kleinen Gottesdienstbesucherin, die alle Aufmerksamkeit auf sich lenkte und direkt Applaus bekam.

An der Orgel begleitete virtuos Dr. Walter Hilbrands die Weihnachtslieder.

An der Orgel Dr. Walter Hilbrands

Ein Gottesdienst, der den großen und kleinen Besuchern Freude bereitete und die Grundlage des christlichen Glaubens, die Geburt Jesus, anschaulich zeigte.