An der Illerschleife bei Altusried/Kalden

104

Bei Kalden, einem Ortsteil von Altusried im nördlichen Landkreis Oberallgäu macht die Iller ein paar enge Bogen um eine Nagelfluhrippe, auf der Ende des 12.Jahrhunderts eine Burg errichtet wurde. Wegen wiederholten Hang- und Bergrutschen wurde diese 1515 aufgegeben und weiter südlich, wo sich heute noch die Mauerreste der Burg befinden, neu errichtet. Hier ist auch der beste Aussichtsplatz über den Illerdurchbruch. Doch auch hier mußten die “Pappenheimer” anno 1692 wegen eines drohenden Hangrutsches die Burg verlassen, die fortan hauptsächlich als Steinbruch für die umliegenden Gehöfte diente.

Reste der Burg Neukalden
dito
der westliche Teil der Schleife
der westliche und rechte Bildhälfte östliche Teil der Schleife
westlicher Teil
Fischer on Tour

Am südöstlichen Arm der Schleife führt eine stählerne Hängebrücke für Fußgänger und Radfahrer von Fischers nach Pfosen. Dies ist eine beliebte Variante des Iller-Radwegs von Oberstdorf nach Ulm. Die hier eingestellten Bilder entstanden Ende Oktober diesen Jahres.

Hängebrücke über die Iller
dito
Blick von Osten
Blick von Süd nach Nord
Blick von Nord nach Süd
und auch sie fühlte sich bei der Brücke wohl

 

Kurt Wirth
Ex-Gießener, Weltbürger, Bürgerreporter seit 2012, interessiert an Natur, Wandern, (Inlands-)Reisen, aber auch an Geschichte, Zeitgeschichte, Politik.