Lesung mit Autorin und „Hafen der Zuflucht“-Stipendiatin Victoria Feshchuck

35

Die ukrainische Schriftstellerin und Übersetzerin Victoria Feshchuk erhielt 2022 das Stipendium „Hafen der Zuflucht Hessen“ des Vereins Gefangenes Wort. Ihre Texte wurden in mehreren Formaten und verschiedenen Sprachen veröffentlicht. Der Krieg in der Ukraine spielt eine elementare Rolle in ihren Geschichten, Essays und Gedichten.

Im Anschluss an die Lesung auf Ukrainisch und Deutsch, wobei Antje Tiné vom Stadttheater Gießen der Autorin ihre deutsche Stimme leiht, tauscht sich Victoria Feshchuk mit Moderatorin Annika Teichmann und dem Publikum über ihr Schreiben und Leben aus. Musikalisch untermalt wird der Abend von Darja Goldberg auf dem Akkordeon.

Wo: Hermann-Levi-Saal im Rathaus Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Wann: Dienstag, 15. November 2022, um 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wird durchgeführt mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst sowie des Kulturamtes der Stadt Gießen.

Informationen zu Hafen der Zuflucht Hessen:

Hafen der Zuflucht Hessen bietet aufgrund ihrer Arbeit zu Unrecht verfolgten Medienschaffenden, einen Ort zum freien Denken und Handeln. Schriftsteller*innen, Journalist*innen und Künstler*innen werden mit Hilfe von Stipendien unterstützt, um dem nachzugehen, wofür sie in ihren Herkunftsländern politischen Repressalien ausgesetzt sind. Gefangenes Wort unterstützt sie dabei, ihre Arbeit fortzuführen und sich, als Teil einer Gemeinschaft, ein Leben in Hessen aufzubauen. Dafür berät und unterstützt der Verein ebenso bei Fragen im neuen Lebensalltag. Schutz und Integration bilden die Grundpfeiler des Projektes, das vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert wird.