Herbstlicher Stadtwald Grünberg.

35

Stadtwald Grünberg.

Wir wohnen gut zwei Jahre im Grünberger >Schwedendorf< und genießen den wunderschönen Rundweg zu jeder Jahreszeit.  Ganz besonders im Herbst, wenn die verschiedenen Farben der Laubbäume nur so um die Wette strahlen. Den Naturliebhabern – auch die es noch werden möchten – kann ich nur empfehlen, diese grundsätzlich moderate Route -`in Angriff` zu nehmen.  Obwohl sich die Wege bestens zum Wandern und Laufen – und nicht zuletzt, auch zum Radfahren eignen, trifft man hier leider nicht allzuviele Mitstreiter – besser, Abendteurer – an.  Auf dieser Tour sind verschiedene Anstiege und Gefälle zu bewältigen, stellen jedoch nicht allzu hohe Anforderungen – was die Kondition anbetrifft.

Nachfolgende Naturfotos im Grünberger Stadtwald entstanden bei meiner Radtour Ende Oktober – dem sogenannten Vollherbst.  Wie zu sehen, hatte die imposante Laubverfärbung der Bäume bereits ihren Höhepunkt erreicht.  Etwas erstaunt war ich über die Mengen von herunter gefallener Früchte von Eichen (Eicheln) und Buchen (Bucheckern) – die wie ausgesät die Waldwege säumten.

Für einen Naturliebhaber m.W. , eine wunderschöne, abwechslungsreiche Tour, wo sich mehrfach der Wald öffnet, und gibt den Blick auf die Vogelsberglandschaft mit dem Grünberger Ortsteil Weickertshain frei.

Ein besonderes Schauspiel am azzur-blauen Himmel, der Herbstzug der Kraniche, die über das Grünberger Ländchen – zu ihren Winterquartieren in südwestliche Richtung nach Spanien unterwegs waren.  Einige Fotos – mit Teleobjektiv 70-300 mm aufgenommen, sind mir`einigermaßen`gelungen.

Zum Abschluss meiner Tagestour nahm ich oberhalb von Weickartshain noch einen stimmungsvollen Sonnenuntergang auf.  Traumhaft war zum Schluss die rötliche Färbung des Abendhimmels, die bei tiefem Sonnenstand einsetzt.

Nun wünsche ich viel Freude beim Schauen `meines DIA-Vortrags` der Neuzeit.

Allen ein angenehmes Wochenende

Heiner Klose – Schwedendorf

… noch im Brunnental – “Stadtkirche grüßt ins Land hinein”.