Neues von der Wilden Ecke- Bunt geht es in die Ruhephase der Natur

31

Die Tage werden spürbar kürzer und doch strecken einige Wildblumen ihre Blüten in die Herbstsonne. Was im viel zu trockenen Sommer nicht zur Blüte kam, scheint jetzt noch mal Vollgas zu geben. Die Königskerze hat jetzt erst begonnen zu blühen. Malve und weiße Lichtnelke blühen zum zweiten Mal. Die Taubnessel zaubert violette Tupfen in das satte Grün der Wiese. Wären nicht die bunten Blätter der Bäume und Büsche, sowie die Pilze, könnte man denken, in der Wilden Ecke ist der Frühling zurück. Besonders freue ich mich über die Ringelblumen. Ihre orangen Blüten ziehen Insekten an wie ein Magnet. Der Pfaffenhut hat seine roten Fruchtklappen bereits geöffnet und zeigen die orangen Samenkörner. Über diese Samenkörner freuen sich besonders die Drosseln. Dieses Jahr gibt es nur wenige Hagebutten. Es war einfach zu trocken. Die Blumensamen, die im Sommer ausgebracht wurden, haben jetzt gekeimt und werden in eine Winterruhe gehen. Hoffen wir mal auf einen nicht zu trockenen Sommer im nächsten Jahr und dementsprechend viele Blumen für die Schmetterlinge und Bienen. Für dieses Jahr ist dann die Berichterstattung über die Wilde Ecke beendet. Was nicht bedeutet, dass ich hier aufhöre zu schreiben.

Nicole Freeman
Berufstätiger Familienmensch,humorvolle Romantikerin. Seit neustem Autorin mit Autoren-webshop. https://publish.bookmundo.de/site/?r=userwebsite/index&id=nicole_freeman