Umstieg von Auto auf Bus und Bahn attraktiver machen! Grünberger Verkehrswende-Initiative legt Buslinienkonzept vor

91
Der vorgeschlagene Buslinienplan für Grünberg und Umgebung
Kleine Ortschaften und der ländliche Raum insgesamt sind oft vom öffentlichen Nahverkehr abgehängt. Busse fahren selten, am Abend und am Wochenende gar nicht. Übergänge an Bahnhöfen sind schlecht getaktet und viele Fahrten dauern sehr lange. Um für Grünberg und die umgebenden Orte diese Lage deutlich zu verbessern, hat die Initiative zur Verkehrswende in Grünberg einen Vorschlag erarbeitet, der Buslinien optimaler führt, besser mit der Vogelsbergbahn verzahnt und darüber hinaus auch die überregionale Nord-Süd-Verbindung von Marburg nach Hungen einbezieht.
Zwei Bus-Rundlinien fahren dabei zwei Schleifen und kreuzen immer wieder die Haltepunkte an der Bahn. Dort soll ein gut getakteter, überdachter und barrierefreier Umstieg möglich sein. Da die östlichen Ortsteile Grünbergs nahe an Bahnhof, Einkaufszentren und Schulen in Mücke liegen, führen die Buslinien von Weickartshain, Seenbrücke und Klein-Eichen sowie Lardenbach nicht nur nach Grünberg, sondern auch direkt nach Mücke. Die Vogelsberggemeinde soll zudem einen zusätzlichen Halt bei Schule und Aquariohm erhalten, so dass auch diese Ziele von überall mit maximal einem Umstieg zu erreichen sind.
Neben der in Ost-West-Richtung verlaufenden Vogelsbergbahn soll eine leistungsfähige Nord-Süd-Buslinie die überregionale Anbindung gewährleisten. Die Verkehrswende-Initiative schlägt einen Schnellbus von Marburg über Londorf (mit Anschluss an die zu reaktivierende Lumdatalbahn) nach Grünberg und dann weiter über Laubach zum Bahnhof Hungen vor, wo dann ein Anschluss an die Lahn-Kinzig-Bahn und über die ebenfalls zu reaktivierende Horlofftalbahn Richtung Rhein-Main bestehen würde. Alles zusammen würde ein leistungsfähiges und attraktives Busnetz bis in alle Ortsteile ergeben, zusätzlich zum weiterhin nötigen Stadtverkehr innerhalb der Kernstadt Grünberg, der auch heute bereits besteht.
Die Verkehrswende-Initiative freut sich über weitere Interessierte. Das nächste Treffen findet am Sonntag, 4.12., um 12.30 Uhr in Lehnheim (Kernstraße 9) statt mit dem anschließenden, traditionellen “Betreuten Schrauben” in der dortigen Radselbsthilfewerkstatt. Weitere Informationen: verkehrswende-gruenberg@gmx.de, Buslinienplan online: gruenberg.siehe.website