Francke-Grundschülerin in Berlin

97
Vor dem Brandenburger Tor - da wirkt eine Viertklässlerin doch eher klein ...
Vor dem Brandenburger Tor – da wirkt eine Viertklässlerin doch eher klein …
Mit Felix Döring in der Großstadt

Großstadtluft schnuppern, echte Parlamentsangehörige bei ihrer Arbeit in Berlin beobachten und mit einem Mitglied des Bundestages reden – das alles konnte Lina-Marie Schwalbe aufgrund ihres ehrenamtlichen Engagements erleben. Die Viertklässlerin war, wie andere politisch interessierte Menschen aus der Region, von Felix Döring, dem hiesigen Bundestagsabgeordneten, eingeladen worden, um den Politikbetrieb in der Hauptstadt kennen zu lernen. In ihrem Fall durfte für die drei Tage ihre Mutter als Begleitperson mit anreisen. So konnte Lina nicht nur bei einem Stadtrundgang viel sehen und von einem kundigen Reiseführer erklärt kriegen, sondern auch das Herz der deutschen Demokratie von innen besichtigen. Rundgang in der Kuppel des Reichstages, Blick hinab in den Plenarsaal, Diskussionsrunde mit dem SPD-Abgeordneten Döring – all das fand die Schülerin beeindruckend. Auch konnte sie einen dem Alter angemessenen Einblick in die deutsche Vergangenheit bekommen. Aber die heutige Politik findet die Neunjährige spannender. Darüber wie auch über ihren Einsatz im Heimatort freute sich Döring, der selbst als Schulsprecher angefangen hatte, sich zu engagieren.

Lina im Reichstagsgebäude -Zentrum der Macht

Bei Lina steht nachhaltiges Engagement ganz hoch im Kurs. Mit anderen Kindern besucht sie die von der Jugendpflege angebotenen Treffen im örtlichen Jugendzentrum, wo sich die Gruppe „Snak“ (Staufenberg-nachhaltig! Kids) gebildet hat. Hier werden Ideen zum Thema Nachhaltigkeit entwickelt und umgesetzt. Die engagierten Mädchen und Jungen haben Müll gesammelt und für die Aufstellung einer Müllsammelstation, der sogenannten Snak-Box, gesorgt, bei welcher der Abfall direkt getrennt wird. So werden politische Prozesse auch für Jüngere erlebbar.