Schatzsuche mit Alex – Tag der offenen Tür an der Alexander-von-Humboldt-Schule

48

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr öffnet Gießens einzige Mittelstufenschule am Samstag, 05.11.2022 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr wieder ihre Türen.

Die Alexander-von-Humboldt-Schule bietet optimale Lernbedingungen für Haupt- und Realschüler, denn neben individuellen Förderungsmöglichkeiten sind hier die Lerngruppen sehr klein (max. 20 SchülerInnen). Dies spiegelt sich auch in einem sehr persönlichen Verhältnis zwischen Eltern, Lehrern und Schülern wider.

In den Jahrgängen 5 bis 7 findet der Unterricht an einem Tag im Rahmen eines sogenannten Projekttages statt. Hier werden Unterrichtsinhalte der Lernbereiche Naturwissenschaften, Arbeitslehre und Gesellschaftswissenschaften projektorientiert und praxisnah vermittelt: es wird viel gewerkelt, gebastelt und hergestellt. Die Themen wechseln dabei regelmäßig nach einem Trimester.

Das Besondere an dieser Haupt- und Realschule im Gleiberger Weg ist, dass es hier eine enge Kooperation mit den Berufsschulen gibt und die Schüler ab der 8. Klasse einen Tag an der Aliceschule oder Theodor-Litt-Schule verbringen, um in verschiedene Berufsgruppen hineinzuschnuppern. Durch diesen berufsbezogenen Unterricht erhalten sie einen guten Einblick in die Arbeitswelt und haben so optimale Voraussetzung für die spätere Berufswahl.

Am Tag der offenen Tür besteht in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, sich diese Schule anzuschauen und sich von diesem Lernkonzept selbst zu überzeugen:

Während sich die Kinder auf eine spannende Schatzsuche durch Vulkanlandschaften Südamerikas quer durch die Schule begeben, erwarten die Eltern Marktstände zu unterschiedlichen Schwerpunkten. Hier können sie sich ausgiebig über das individuelle wie vielfältige Angebot der Alexander-von-Humboldt-Schule informieren und viele Lehrkräfte der Schule kennenlernen.

Nähere Informationen zur Schule und zum Tag der offenen Tür erhalten Sie auf der Homepage der Schule unter www.avhs-giessen.de.