BC Marburg empfängt Dauergegner Saarlouis

102
India Pagan vom BC Pharmaserv Marburg war Mitte der Woche noch krank. Foto: Laackman/PSL

Weiter Gas geben

Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga,
BC Pharmaserv Marburg – Inexio Royals Saarlouis
(Samstag, 22.10.2022, 19.00 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle).

Zu einem Dauer-Duell kommt es am Samstag in Marburg: Der BC Pharmaserv (Bilanz 0:1) empfängt die Inexio Royals aus Saarlouis (1:1). Auch wenn Marburg seit 30 Jahren gegen keine andere Mannschaft häufiger gespielt hat: Einiges ist neu.

Zum 72. Mal trifft Marburg nach dem Wiederaufstieg 1992 auf Saarlouis, es ist das 66. Bundesliga-Duell gegeneinander. Was neu ist? Beide Teams sind im Vergleich zum Vorjahr runderneuert. Während man an der Lahn vorwiegend auf junge Talente setzt, hat man an der Saar „eine gute Truppe mit viel Erfahrung und vielen guten Individualistinnen“ zusammengestellt, beschreibt BC-Coach Patrick Unger.

Verstärkung erstmals in Sicht

Mit dem Kader sollte für die Königlichen mehr drin sein, als in den vergangenen fünf Spielzeiten mit den Plätzen 8 bis 11. Für Saarlouis-Fans könnten also endlich mal wieder goldene Zeiten anbrechen, wie 2008 bis 2010, als jährlich mindestens ein nationaler Titel geholt wurde. Oder zumindest silberne Zeiten, wie zuletzt 2014 bis 2016.

Was auch neu ist: Brianna Rollerson, voriges Jahr mit im Schnitt 13 Punkten und 9 Rebounds für Vizemeister Rheinland Lions, wird voraussichtlich erstmals für die Royals auflaufen. Auch das Spieldatum ist neu: Noch nie in den letzten 30 Jahren hatte Hessens einziger Erstligist im Damen-Basketball an einem 22. Oktober ein Spiel in der Gaßmann-Halle.

Optimismus trotz Sorgenfalten

Was nicht neu ist: Verletzungssorgen beim BC. Nachdem unter der Woche schwere Knieverletzungen bei Selma Yesilova (1. und 2. Liga) sowie Nora Brüning (2. Liga) traurige Gewissheit wurden, lag WM-Teilnehmerin India Pagán mit einer „fetten Erkältung“ (O-Ton Unger) flach. Dauerbrennerin Tonisha Baker hat aus dem Keltern-Spiel eine Verletzung davongetragen. Der Einsatz der beiden für Samstag sei fraglich.

Unger: „Wir waren also ziemlich wenige im Training. Da ist es schwer, als Team weiterzukommen. Aber es ist wie es ist. Wir müssen sehen, dass wir weiter Gas geben. Saarlouis hat gegen Freiburg ein gutes Spiel gezeigt [83:80-Heimsieg] und die Rheinland Lions [64:87-Auswärtsniederlage] phasenweise überrascht. Aber ich glaube, viele Leute haben im ersten Spiel einen guten Eindruck von uns bekommen. Jeder Fan, der gegen Keltern [64:73-Niederlage] in der Halle war, weiß, dass es sich lohnt, zu kommen. Bei uns wird attraktiver Basketball gespielt. Und ich hoffe, dass wir am Samstag dafür sorgen, dass Saarlouis nicht so attraktiven Basketball spielt.“

  • Vorher: 15.30 Uhr, 2. Liga: Young Dolphins Marburg – Eintracht Braunschweig. Mit einem Ticket zum Erstliga-Spiel ist der Eintritt zum Zweitliga-Spiel frei. Tickets hier. Beim Kauf an der Abendkasse fällt ein Aufschlag in Höhe von 1,50 Euro pro Ticket an.

(von Marcus Richter)

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.