Vorsingen der Gesangsschülerinnen von Anne Christin Weisel

42

Am Sonntag, 16.10.22 präsentierten 17 Gesangsschülerinnen in der Paradieskapelle, Kloster Arnsburg gekonnt ihr Talent.

Nach langer Pause durften die Eltern und Freunde der Sängerinnen in den Genuss des abwechslungsreichen Programmes mit Liedern aus verschiedenen Stilrichtungen kommen.

Im Dezember 2019 zeigten sie zuletzt vor vollem Haus ihr Können bei einem Weihnachtskonzert. In den Jahren 2020 und 2021 konnten pandemiebedingt nur kleine interne Vorsingen in Arnsburg sowie im Studio der Gesangslehrerin Weisel stattfinden.

Umso mehr freuten sich alle Schülerinnen darauf, ihre Lieder nun wieder vor Publikum zu Gehör zu bringen, und dieses honorierte die Beiträge mit reichlich Beifall.

Die 17 Schülerinnen im Alter von 12 – 71 Jahren erfüllten mit ihren Stimmen den akustisch wundervollen Raum der Kapelle.

Mit „Sebben crudele“ (Caldara) eröffnete Elisabeth Linn das Vorsingen. Darauf präsentierte Alice Stelz mit „Danny boy“ (trad.) und Helen Toews („Vienna“ – Billy Joel) ihr Können.

Gute Laune bereiteten Francesca Rothmann mit „One of us“ (ABBA) und Silke Hecht mit „I could have danced all night” aus “My fair Lady”. Ihr darstellerisches Talent zeigte Kristina Weiß mit “Die Cäsarin von Rom” aus dem Musical „Die Päpstin“, die von Patrick Dörhöfer begleitet wurde.

Gefühlvoll wurde es beim Vortrag von Isabel Sophie Hutter („Hurt“ – Christina Aguilera) und Sabrina Engert („Ich atme ein“ – Roger Cicero), sowie bei Dana Gutowski („Geboren, um zu leben“ – Unheilig), die sich selbst am Klavier begleitete.

Leontien Streng („Hallelujah“), Natalie Teschauer („Augen auf“ – Sarah Connor) und Lisa Schurtakow („I’ll never love again“ – Lady Gaga) beeindruckten mit ihren klaren und vollen Stimmen.

„Imagine“ (John Lennon) von Ute Micknass und „Engel“ (Johannes Oerding) von Ulrike Mayr wurden mit viel Gefühl und gekonntem Ausdruck vorgetragen. Sowie „All of me“ (John Legend) von Antje Häuser, „Read all about it” (Emelie Sandè) von Leni Hensel und „Dear darling“ (Olly Murs) von Marie Hadwiger.

Anne Christin Weisel begleitete alle Schülerinnen am Klavier oder sie sangen zu einer Karaokeversion.

Ein unterhaltsames, vielfältiges und eindrucksvolles Vorsingen!

Im Unterricht selbst versucht Anne Christin Weisel, für jede*n Schüler*in das „passende“ Lied zu finden. Es soll Spaß machen, man soll sich darin wiederfinden können, einen fordern und in Gesangstechnik wie in Interpretation weiterbringen. Die Eberstädterin ist Diplom-Gesangspädagogin und Diplom-Sängerin (Studium in Köln und Wiesbaden). Sie unterrichtet in ihrem Studio in Lich-Eberstadt.

Anne Christin Weisel
Ich bin Anne Christin Weisel, 39 Jahre alt, wohne und arbeite als selbständige Gesangslehrerin und Sängerin (Mezzosopran) in Lich-Eberstadt.

1 Kommentar