mystische Frauenwaldtour Bad Nauheim

377

 

Mystisch war sie wirklich diese feine Runde um Bad Nauheim und selbst der holprige Start mit der Deutschen Bahn konnte uns die gute Laune nicht verderben.

Leicht verspätet ging es ab dem Bahnhof Bad Nauheim dann auf die Strecke. Das Wetter war na ja – die Laune top, schließlich wurden wir von unseren Wanderfreunden aus Bad Nauheim herzlich begrüßt.

Nach einer großen Baustelle um den Sprudelhof – hier entsteht die neue Therme – schlenderten wir durch den Kurpark, bestaunten das Eisstadion und waren dann schon im wunderschönen Frauenwald.

Dann stand er da – dieser schlankelegante erst 60 Jahre alte, aber schon 30 Meter hohe Mammutbaum. Zurecht ist er das Wahrzeichen des Waldparks.

Pilze, jede Menge Pilze zierten die wunderschönen Wege zur alten Schanze auf dem Eichberg – ein geschichtlich denkwürdiger Platz. Weniger denkwürdig, aber umso schöner, liegt die auserkorene Wernerhütte am Deutergraben, welche wir nach dem Segelflugplatz erreichten und als Pausenplatz nutzen.

Die Sonne hatte sich endlich durchgelacht und uns durch den Lichtenberg bis zum Signalturm geführt. Eine Traumkulisse bot sich vom Johannisberg und die abschießende Einkehr im Weinfreundehaus Pazelle 21 war gesellig und feuchtfröhlich; die weitere Fußreise zum Bahnhof lief beschwingt ?

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diesen wunderschönen Tag!