Bilderausstellung “Schönmalerei” im ZIBB

36

Am 8. Oktober 2022 eröffnete die Künstlerin Wiltrud Wagenbach-Tanrikulu ihre erste eigene Ausstellung im ZIBB in Gießen. Es war ihr größter Wunsch einmal alle ihre Bilder an einem Ort präsentieren zu können.

Die Besucher zeigten großes Interesse an den farbenfrohen und oft großformatigen Aquarellen die vornehmlich Urlaubsmotive in Südeuropa zeigen.

Die gebürtige Gießenerin, Jahrgang 1964, ist gelernte Goldschmiedin und Bürokauffrau, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr berufstätig. Somit hat sie mehr Zeit für ihr Hobby, das Malen. Gemalt hat sie schon fast ihr ganzes Leben lang. Aber seit 2016 besuchte sie mehrere Malkurse bei Damir Horvat in Hofheim/Lorsbach. Er legte ihr das Aquarellmalen an das Herz und es ist zur ihrer Leidenschaft geworden. Seitdem sind weit über 100 Aquarelle entstanden.

In ihrer Eröffnungsansprache sagte sie, dass sie sehr oft damit beschäftigt sei Dinge in ihrer Umgebung bewusst wahrzunehmen, immer auf der Suche nach Orten mit einem besonderen Flair. Es seien oft die Details die sie ansprechend fände. Das könnten Farben, die Anordnung von Formen, Schatten die Muster erzeugen, starke Kontraste oder eine Szene die malerisch auf sie wirkt, sein. Das Malen sei für sie eine Flucht vor Alltagssorgen aber auch gleichzeitig eine Therapie. Mit dem Malen setze sie ihren Grübeleien und negativen Gedanken etwas entgegen und fände sich in ihren Bildern wieder. Sie sei in ihnen zu Hause. Mut, Willenskraft, Ausdauer und ihre eigentlich positive Grundeinstellung, die Liebe zu Farben und besonderen Details, all dies drücke sich in ihrem Malstil aus.

Als Vorlage dienen der Künstlerin meistens Urlaubsfotos der gemeinsamen Reisen, die ihr Mann Johannes Wagenbach fotografiert hat, aber auch Internetfotos inspirieren sie.

Über eine etwas größere Besucherzahl hätte sie sich gefreut. Sie hofft nun, dass in den verbleibenden 3 Tagen noch einige Interessiert vorbeischauen werden.

Die Ausstellung kann noch am 11.10. zwischen 17 und 19 Uhr und am 12. und 13.10. zwischen 14 und 16 Uhr besucht werden.